Neue Frische dank Poolsanierung

Poolsanierung
Poolsanierung. Foto: Elbtal Plastics

Es ist wie mit allen Dingen, die in die Jahre kommen: Auch Swimmingpools müssen im Lauf der Zeit auf den Prüfstand. Ist eine komplette Poolsanierung nötig oder brauchen nur einzelne Komponenten eine Überholung? Alles Wichtige zum Thema Poolsanierung erfahren Sie hier.

Wie alt ist ein Pool, wenn erste Probleme auftreten?

Wie viele Swimmingpools hierzulande sanierungsbedürftig sind? Sicher sind es Tausende. Und wie alt sind Pools im Durchschnitt, wenn die ersten Probleme auftreten? Andreas Biebl, Chef der Firma Poolplanung, hat in seiner über 25-jährigen Praxis in der Pool- und Wellnessbranche bereits über 200 Poolsanierungen durchgeführt.

Seine Antwort: „Das ist ganz unterschiedlich. Im Schnitt sind es zwischen 20 und 30 Jahre, je nach Beckentyp. Teilweise werden aber auch jetzt noch Fliesenpools saniert, welche bereits aus den 1970er-Jahren stammen und zwischendrin immer wieder mal vom Fliesenleger aufgefrischt wurden: Fliesen ergänzen oder neu verfugen. Die Technik ist im Schnitt meist nach 15 bis 20 Jahren Teil der Poolsanierung.“

Was macht eine Poolsanierung nötig?

Poolsanierung: Ein von Poolplaner Andreas Biebl sanierter Gartenpool
Poolsanierung: Ein von Poolplaner Andreas Biebl sanierter Gartenpool. Foto: Tom Philippi

Wenn ein Schwimmbecken in die Jahre kommt, sind es immer wieder ähnliche Probleme, die auftreten können: „Fliesen­becken sind oft undicht, da Swimmingpools aus den 1970er- und 1980er-Jahren keine Abdichtung hinter den Fliesen hatten”, weiß Andreas Biebl. Bei der Poolsanierung werde sichtbar, dass sich oft Fliesen ablösen oder die Verfugung ausgewaschen ist.

Beim Beton treten Schwundrisse auf, bei Folienbecken kann die Folie unschön verfärbt oder ausgeblichen sein. (Andreas Biebl, poolplanung.de)

“Oder Kunden finden einfach die Fliesen aus dieser Zeit nicht mehr schön. Beim Beton treten Schwundrisse auf, welche zu Leckagen führen. Bei Folienbecken kann die Folie nach 20 Jahren unschön verfärbt oder ausgeblichen sein – oder sie ist undicht.”

Wie verläuft die Poolsanierung beim GFK Pool?

Verfärbungen und Risse kann es auch beim GFK Pool geben, so Biebl. Verfärbungen bei GFK- oder Folienbecken kämen über der Wasserlinie von der Sonneneinstrahlung zustande und unter Wasser meist vom gechlorten Wasser im Pool.

Poolsanierung von einem GFK Pool mit dem System EcoFinish
Poolsanierung von einem GFK Pool mit dem System “EcoFinish”. Foto: EcoFinish

Das Thema Osmose-Schäden bei GFK gibt es Biebl zufolge nur noch bei sehr alten Pools (im Bild ein Sanierungsbeispiel von EcoFinish/Meyer Coatings). “Hier haben die Hersteller aus den Schäden gelernt und die Rezeptur am Laminataufbau verbessert. Daher hält der GFK Pool jetzt deutlich länger als in den Anfangszeiten.“

Welche Fehler sollte man bei einer Poolsanierung vermeiden?

Und welche Fehler sollte man bei einer Poolsanierung vermeiden? „Keine Kompromisse eingehen und nicht an der Qualität sparen. Sanieren kann man immer nur mit 100 Prozent!“, empfiehlt Andreas Biebl. „Eine umfassende Bestandsermittlung, Vorplanung und Detailplanung sowie Kostenermittlung aller Gewerke ersparen unnötige Kosten. Zudem sollte man die Wartungen an der Pooltechnik und am Pool regelmäßig machen lassen. Nur so ist der Bestand so gut wie möglich zu erhalten.“ Andreas Biebl, poolplanung.de

Bei einer Poolsanierung kann man viel Energie sparen. (Andreas Biebl, poolplanung.de)

Stichwort Technik: Auf dem Markt hat sich vieles entwickelt, das man bei einer Poolsanierung einbeziehen sollte. „Man kann hier viel Energie sparen, so dass sich die Sanierung später teils auch amortisiert. Sei es eine Frequenzfilterpumpe, die im „Eco“-Modus weniger Strom braucht als eine konventionelle Pumpe, oder eine Luft-Wärmepumpe, die eine gute Energiebilanz hat. Ein Solarrollo auf dem Pool oder eine Überdachung bringen auch nochmals Ersparnisse im Unterhalt“, erklärt Andreas Biebl.

Beispiele einer gelungenen Poolsanierung

Es ist beeindruckend, wie deutlich der Unterschied zwischen dem „Vorher“ und dem „Nachher“ eines renovierten Swimmingpools sein kann. Im Folgenden zeigen wir einige anschauliche Beispiele einer gelungenen Poolsanierung aus der Praxis. Wir hoffen, Ihnen damit gelungene Anregungen zu bieten.

Neuer Farbsanstrich nach 40 Jahren

Dieser Pool war im Ursprungszustand rund vierzig Jahre alt. Dementsprechend war sein Zustand, als die Profis von der Firma Rund ums Schwimmbad GmbH das Betonbecken mit Farbanstrich sanierten.

Bei dieser Poolsanierung wurden zuerst die alten Einbauteile ausgebaut. Dann kamen zwei Skimmer, vier Einlaufdüsen, zwei Pool Scheinwerfer und die zweiteilige Pool Treppe ins Becken. Eine neue Technikanlage mit Wasseraufbereitung und Poolheizung (von Zodiac Pool Deutschland) wurde installiert. Es gab neue Verrohrungsleitungen zum Technikraum. Man entfernte die Wand- und Bodenfarbe sowie den alten Wandputz. Das Becken wurde neu verputzt und gespachtelt.

Alte Form mit neuem Inhalt

Das kleine Bild oben zeigt den Vorherzustand, das Bild links zeigt den sanierten Pool. Die Form des Schwimmbeckens ist die gleiche geblieben, doch nun erstrahlt der Swimmingpool nach der Sanierung durch ­Desjoyaux Pools wieder in neuem Glanz.

Das Unternehmen Desjoyaux wurde 1969 von Jean Desjoyaux gegründet. Zum Programm gehören unter anderem ein patentiertes Schalungssystem für den Poolbau und das rohrleitungsfreie ­Desjoyaux-Filtersystem, durch welches eine Poolsanierung ganz einfach durch­geführt werden kann.

Treppe für individuelle Wünsche

„Edenstep“ ist eine Einstiegstreppe, die als Sonderanfertigung geliefert wird und vor Ort montiert werden kann. Mit der „Edenstep“ von Procopi kann nicht nur eine Treppe gefertigt werden, sondern auch eine Sitzbank oder ein Schacht für die Rollladenabdeckung.

Sie besteht aus harten PVC-Platten, wird im Werk vorbereitet und auf der Baustelle zusammengebaut. Dadurch kann sie den Gegebenheiten vor Ort zielgenau angepasst werden. Zudem können so individuelle Kundenwünsche bei der Poolsanierung erfüllt werden: eine Pool Treppe nach Maß mit genau der Anzahl an gewünschten Treppenstufen, eine Sitzbank im flachen Wasser, dazu integrierte Einlaufdüsen, Unterwasserscheinwerfer, etc.

Poolsanierung mit neuer Schwimmbadfolie

Die folgende Bildergalerie zeigt, wie eine Beckenfolie fachgerecht installiert wird (Quelle und Fotos: Elbtal Plastics)

  • Bild 1: Auf diesem Foto sieht man den Einbau einer Einlaufdüse (geeignet für Poolfolie). Der Monteur setzt die Düsen in die Poolwand beziehungsweise in den Poolboden ein
  • Bild 2: Desinfektion des Untergrundes. Diese Maßnahme findet vorrangig Anwendung bei der Poolsanierung. Sie dient zum Schutz vor Pilz- und Bakterienbildung
  • Bild 3: Anschließend wird das Schwimmbecken ausgemessen. Ein Muss für die exakte Montage von Vlies und Poolfolie
  • Bild 4: Montage des Unterlegvlieses an der Wand, später auf dem Boden. Das Vlies bietet Schutz vor Unebenheiten im Untergrund und auch Schutz vor den chemischen Reaktionen verschiedener Materialien
  • Bild 5: Die Poolfolie wird mit Hilfe eines Heißluftschweißgerätes auf an der Beckenwand befestigten Folienverbundblechen angeschweißt
  • Bild 6: Befülltes Schwimmbecken nach fachgerechter Installation. Nun steht einem ausgelassenen Badevergnügen nichts mehr im Weg!

Mediterraner Look nach der Poolsanierung

Das Vorher-Bild zeigt es deutlich: Bei dieser Anlage in Spanien war eine Poolsanierung dringend notwendig. Das Hauptproblem war die mangelnde Dichtigkeit. Frühere Reparaturen hatten keine Abhilfe geschafft. Erst mit einer speziellen Schwimmbadfolie aus strapazierfähigem Material wurde das Problem gelöst.

Der bereits in die Jahre gekommene Swimmingpool – 10 Meter lang, 5 Meter breit, mit blauen Keramikfliesen ausgestattet und undicht – war zum Zeitpunkt der Anfrage bereits mehrfach repariert worden. Leider ohne Erfolg. Der Eigentümer suchte eine bessere Lösung – im besten Fall mit Garantie auf Wasserdichtheit.

Poolsanierung in Spanien
Foto: Elbtal Plastics

Im Zuge der Pläne zur Poolsanierung entstand zudem der Wunsch, den Look des Beckens aufzufrischen – passend zum mediterranen Stil des Hauses im Süden Spaniens. Die Badenden verletzten sich immer öfter an den kaputten Fliesen. Dies wollten die Eigentümer, Eltern kleiner Kinder, nicht mehr hinnehmen. Ihnen war es zudem wichtig, dass die Poolsanierung zügig, ohne unnötigen Lärm und schweren Maschineneinsatz erfolgt – auch aus Rücksicht auf die Nachbarschaft.

Daher entschied die Familie, den Swimmingpool mit einer „neuen Haut“ aus gewebeverstärkter Poolfolie auskleiden zu lassen. Die vollständige Poolsanierung durch erfahrene Profis dauerte mit diesem System nur fünf Tage. Am Montagmorgen wurde begonnen und bereits Freitagnachmittag war alles fertig gestellt. Pünktlich zum Wochenende konnte die Familie ihren Pool wieder in vollen Zügen genießen!

Schritte einer Poolsanierung mit Poolfolie

Folgende Schritte wurden konkret bei der Poolsanierung unternommen: Die gesamten Einbauteile und das Pool Zubehör im Schwimmbecken, wie Skimmer, Düsen, Pool-Beleuchtung und Abfluss hat man ausgetauscht. Den alten Fliesenspiegel hat man belassen, aber mit einem speziellen Geotextil abgedeckt. Darauf verlegten die Monteure die Poolfolie passgenau.

Poolsanierung in Spanien
Foto: Elbtal Plastics

Man entschied sich für den Folientyp „Island Dreams – Capri“ von Elbtal Plastics. Vor allem diese Farbe hatte es den Bauherren angetan. Sie lässt das Wasser türkisfarben leuchten – ähnlich dem Meer von Tarifa ganz in der Nähe des Hauses. Ein weiterer Clou: Die einzigartige Oberfläche der neuen Poolfolie imitiert den Strandlook perfekt.

Die Eigentümer sind mit dem Ergebnis ihrer Poolsanierung mehr als zufrieden. Sie besitzen nun einen schönen Swimmingpool, der sich harmonisch in den Garten integriert. Dank der angenehmen Folienprägung können vor allem die Kinder das Badevergnügen sicher genießen. Denn die Poolfolie „Island Dreams“ ist rutschfest (“Level C”) und bietet so die benötigte Trittsicherheit im Beckeneingangsbereich. Zudem wird mit diesem Material ein dichtes Becken für 15 Jahre garantiert.

Strapazierfähige Poolfolie mit markantem Design

Wie effektiv man einen Pool mit Hilfe einer Folie sanieren kann, verdeutlichen die folgenden Bilder. Ganz oben sieht man den Vorher-Zustand, das große Bild zeigt den aufgefrischten Swimmingpool. Zum Einsatz kam die Folie „Alkorplan Touch Origin“ von Renolit.

Diese Auskleidung für Swimmingpools ist eine gewebeverstärkte Abdichtungsbahn. Zwei flexible und dichte PVC-Schichten sind dauerhaft miteinander verbunden und dichten so den Pool doppelt ab. Zusätzlich sind die beiden Schichten mit einem widerstandsfähigen Polyesternetz verstärkt, welches das Produkt sehr strapazierfähig macht.

Das Design der Poolfolie hat Relief, das von Elementen der Natur wie Schiefer, Granit oder Sand inspiriert wurde. Das Design „Origin“ ahmt die Oberfläche eines Granitsteins nach.

Armaturen ohne sichtbare Schrauben

„Luxsa“ ist ein komplettes Sortiment an Schwimmbad-Armaturen, das von dem Schweizer Fachunternehmen Rüegg Schwimmbäder entwickelt wurde. Es kann mit Qualität, einem durchgängigen Design und stilvollen Details überzeugen. Das Besondere daran ist die professionelle Montage ohne sichtbare Schrauben.

Das mit dem GOLDEN WAVE 2017 ausgezeichnete System „Press & Fix“ hält einem Druck von bis zu 5 bar stand. Dabei wird das Düsengrundelement in das Innengewinde der Beckenwanddurchführung eingesetzt und mit vier Schrauben angezogen. Die sichtbaren Blenden werden ohne Schrauben am Grundelement befestigt.

Freude an der Wellness-Oase

Sehr hell, sehr freundlich, sehr einladend wirkt dieses Schwimmbad nach der kompletten Poolsanierung. Vor allem die attraktiv gestaltete Dachkonstruktion ist ein prägendes Element der Wohlfühl-Atmosphäre. Und auf den Bildern erkennt man sehr gut den Unterschied zwischen Vorher und Nachher.

Die Poolbesitzer hatten ein altes Haus gekauft, zu dem auch eine Schwimmhalle gehörte. Leider waren Halle und Pool (gefliestes Betonbecken) in einem sehr schlechten Zustand. Die Käufer überlegten schon, die Halle komplett abreißen zu lassen. Dann entschieden sie sich doch für eine Poolsanierung von Grund auf: Alles Alte sollte entfernt und durch Neues ersetzt werden.

Zusammen mit den Experten von SSF Pools by Klafs wurden die Sanierungsarbeiten umgesetzt. Dazu gehörte auch ein neues, über sieben Meter langes Edelstahlbecken, ein schöner Kontrast zum Holz des Bodenbelags. Sie haben nun mit Sauna und Dampfbad von Klafs eine Wellnessoase, die sie nicht mehr missen wollen.

Experten-Interview: „In der Schwimmhalle ist es wärmer und feuchter”

Bei der Poolsanierung von Schwimmhallen gelten andere Voraussetzungen als bei Gartenpools. Vor allem das Klima spielt hier eine große Rolle. Die ISO GmbH ist auf den bauphysikalisch sicheren Ausbau von Schwimmhallen ­spezialisiert. Geschäftsführer Alexander Ziegler erklärt im Interview, was für Hallenbadbesitzer wichtig ist.

Frage: Bitte erklären Sie kurz, worum es sich bei Ihrem „ISO-Plus-System“ handelt.
Ziegler: Bei diesem System wird eine Innendämmung mit aufkaschierter Alu-Dampfsperre an den Wänden und der Decke der Halle angebracht. Diese Dämmung ist direkt beschichtbar. Schwimmhallenbesitzer profitieren hier von optimaler Wärmedämmung, sicherem Feuchteschutz und angenehmer Akustik.

Poolsanierung Alexander Ziegler ISO GmbH
Alexander Ziegler. Foto: ISO GmbH

Frage: In Schwimmhallen herrschen besondere klimatische Verhältnisse. Warum ist das sound worauf sollten Poolbesitzer besonders achten?
Ziegler: In einer Schwimmhalle ist es permanent wärmer und feuchter als in angrenzenden Räumen oder draußen. Das Klima in der Halle wird mit 30 Grad Celsius und 60 Prozent relativer Luftfeuchte ausgelegt. Die absolute Feuchtemenge bei diesen Werten ist sehr hoch – bis zu viermal höher als außen. Eine bauphysikalische Grundregel besagt, dass der Feuchtetransport immer von warm nach kalt stattfindet – in der Schwimmhalle also immer von innen nach außen.

Frage: Bei normalen Gebäuden dämmt man oft von außen nach innen. Warum raten Profis bei Schwimmhallen zur Innendämmung?
Ziegler: Schwimmhallen folgen den physikalischen Gesetzen. Hier herrscht dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit, dadurch könnte bei einer reinen Außendämmung ständig von innen Dampf in die Bausubstanz eindringen und diese langfristig schädigen. Das „ISO-Plus-System“ verhindert dies durch eine hermetisch dichte Dampfsperre mit nachhaltigem Feuchteschutz. Bei einer Innendämmung ist zudem die Temperatur an der Rauminnenseite konstant nahezu ebenso hoch wie die Temperatur im Raum. Diese warme Oberflächentemperatur erzeugt ein Behaglichkeitsgefühl für die Hallenbenutzer.

Viele Schwimmhallen entsprechen heute bei weitem nicht mehr dem Baustandard. (Alexander Ziegler, ISO GmbH)

Frage: ISO hat schon über 2.000 Poolsanierungen in Hallen und Häusern durchgeführt. Was waren die hauptsächlichen bauphysikalischen Probleme, die dabei aufgetreten sind?
Ziegler: Die Gründe für eine Poolsanierung sind sehr vielfältig, der Bedarf ist oftmals nicht durch einen Schaden bedingt. In den 1970er-Jahren gab es einen regelrechten Bauboom von privaten Schwimmhallen. Diese entsprechen heute bei weitem nicht mehr dem Baustandard. Auch optisch sind sie nicht mehr angesagt. Häufig konnten damals die Räume nur mit maximal 25 Grad Raumtemperatur betrieben werden, da sonst die Luftfeuchtigkeit an den Decken und Wänden kondensierte, ebenso waren die Unterhaltskosten erschreckend hoch.

Nach optimalen Wärmeschutzvorgaben ausgelegt

Leider wurden sehr viele dieser Bäder stillgelegt. Viele Bauherren wissen nicht, welche Schätze sie da noch haben. Denn mit geeigneten Maßnahmen kann fast jede Schwimmhalle wieder auf Vordermann gebracht werden. Das „ISO-Plus-System“ wird für jede Schwimmhalle nach optimalen Wärmeschutzvorgaben ausgelegt. Oft kann man das System direkt auf den vorhandenen Untergrund, wie zum Beispiel alte Fliesen, montieren.

Dadurch erhält man den doppelten Effekt, dass die Halle energetisch sinnvoll genutzt und auch optisch saniert wird. Wand und Decke werden komplett eingepackt und können direkt beschichtet werden. Ist unser System einmal in einer Halle verbaut, können wir allerdings nicht mehr mit Folgeaufträgen rechnen – die Schwimmhalle ist dann nachhaltig bauphysikalisch sicher. Auch für denkmalgeschützte Gebäude ist unser System die optimale Lösung von innen.

Frage: Gab es Fälle, in denen Sie von einer Poolsanierung abgeraten haben, weil die Probleme zu gravierend waren?
Ziegler: Wenn eine Schwimmhalle beim Neubau fehlerhaft ausgebaut wurde, kann es langfristig zu schwerwiegenden Schäden führen. Im schlimmsten Fall sind tragende Bauteile beschädigt oder es gab Schimmelbildung. Diese Schäden können für einen Wellnessraum nur noch mit erhöhtem Aufwand repariert werden. Unmögliche Fälle gab es jedoch in unserer über 40-jährigen Firmengeschichte bisher noch nicht.

Wichtiges Gefühl der Behaglichkeit

Diese Grafik zeigt sehr anschaulich, wie wichtig eine Innendämmung in Schwimmhallen ist. Bei kalten, also ungedämmten Wänden (oben) empfindet man die Temperatur im Raum niedriger als sie tatsächlich ist. Bei gedämmten Wänden dagegen kann die Wärme besser auf den menschlichen Körper einwirken.

Grafik: ISO GmbH

Der Unterschied ist enorm: Ganz oben das Bild vom Vorherzustand, auf dem man deutlich den dringend renovierungsbedürftigen Zustand der Schwimmhalle erkennen kann. Das Bild darunter zeigt die durch die Profis von SBB Schwimmbadbau Biggetal sanierte Halle. Auch hier kam die Innendämmung des ISO-Plus-­Systems zum Einsatz.

Gründe und Optionen einer Poolsanierung

Beckenart/PoolartSanierungsgründeSanierungsoptionen
Kunststoffbecken Auf der Oberfläche treten nach 10 bis 15 Jahren aufgrund fehlerhafter Abdichtung Blasen und Beulen auf (Osmose). Wenn die Blasen altern, brechen sie auf und eine schwarz-braune Substanz läuft aus. Sie bildet innerhalb der Beckenoberfläche Algen. Man bezeichnet sie auch als “schwarze Pest”. Aggressive Wasserpflegemittel zersetzen die Oberfläche zusätzlich im Lauf der ZeitKomplett neue Beschichtung
Betonbecken mit FliesenBeton und/oder Fugen werden spröde und bröseln, Fliesen brechen oder platzen ab. Weiterer Grund: Aggressive Wasserpflegemittel zersetzen v.a. die Fugen sukzessive Alle Fliesen abschlagen, ggf. den Beckenkörper neu verputzen und das Ganze anschließend neu verfliesen – mit möglichst wenigen Fugen
Betonbecken mit FolieWitterungsbedingt und bedingt durch UV-Strahlung wird die Folie mit der Zeit spröde und/oder reißt, Anflanschungen lösen sich. Weiterer Grund: Aggressive Wasserpflegemittel zersetzen die Folie sukzessiveFolie komplett entfernen, Betonkörper dahinter evtl. sanieren und neu verputzen. Neue Folie verlegen
SchwimmhalleBauphysikalische Probleme: Feuchtigkeit dringt in die Bausubstanz ein, das Beckenmaterial und der Raum halten der Feuchtigkeit nicht mehr Stand. Aggressive Wasserpflegemittel zersetzen die Materialien sukzessiveFeucht gewordene Bauteile komplett entfernen und neues Dämmungssystem einbauen
PooltechnikBrüchige Kunststoffrohre bzw. rostende Metallrohre, Leitungen und Fittinge, überaltete nicht mehr funktionierende Pumpen- und Filtrationstechnik. Aggressive Wasserpflegemittel zersetzen die Materialien sukzessive Es empfiehlt sich, die Technik komplett auszubauen und durch eine modernere, vor allem energieeffizientere Technik zu ersetzen

Gegenstromanlage mit patentierter Turbinentechnologie

Sie sind sportlich ambitioniert? Aber Ihr Swimmingpool ist leider zu klein für ein anspruchsvolles Schwimmtraining? Da gibt es Möglichkeiten. Die Gegenstromanlage „EasyStar“ lässt sich auch bei einer Poolsanierung im Nachhinein am Beckenrand installieren. Das kann der Fachhändler mit wenigen Handgriffen erledigen.

Dabei wird die Nachrüstanlage einfach über den Beckenrand gehängt und verschraubt. So können Sie in kurzer Zeit Ihren Pool in ein professionelles Trainings- und Wellness-Becken verwandeln. „EasyStar“ von Binder hat ebenso wie die „HydroStar“ (eine stationäre Anlage, die schon beim Bau des Schwimmbeckens eingeplant wird) ein besonderes, patentiertes Prinzip, das auf der Basis von Turbinentechnik funktioniert. Dadurch wird eine angenehm kraftvolle Strömung erzeugt.

Kraftvoll im Fluss der Strömung schwimmen

Die Gegenstromanlage liefert einen breiten Wasserstrahl, der den Schwimmer ähnlich wie eine natürliche Fluss-Strömung gleichmäßig im Wasser trägt, nicht spritzt und keine unangenehm punktuelle Belastung an Kopf oder Schulter verursacht. Die breite und gleichmäßige Ober- und Unterströmung erfasst vielmehr den ganzen Körper. Die Nachrüstanlage „EasyStar“ fügt sich problemlos ins Becken ein. Auch bestehende Rollladenab­deckungen lassen sich danach noch problemlos öffnen und schließen.

Die Bilder zeigen ein schönes, bereits länger bestehendes Hallenbad. Die darin verbaute Gegenstromanlage war dem Poolbesitzer und seiner Tochter nicht mehr stark genug. So ließen sie die alte Anlage von der Firma Schenk Schwimmbad & mehr durch eine neue „EasyStar“ von Binder ersetzen. Nun kann die Tochter den kraftvollen Fluss der Strömung voll genießen. Wichtig: Beim Schwimmen sollte man 1,5 Meter Abstand zur Anlage halten.

Was kostet eine Poolsanierung?

Auf diese Frage kann es keine seriöse, zuverlässige Antwort in Zahlen geben. Die Kosten einer Poolsanierung hängen natürlich davon ab, wie schlecht der Zustand der Anlage ist, welche Komponenten erneuert bezieungsweise ersetzt werden müssen und wie lange die Sanierung demzufolge dauert.

Auf jeden Fall sollten Sie einen ausgewiesenen Schwimmbad-Fachmann hinzuziehen. Er kennt seine Pappenheimer genau und weiß, wo er in puncto Poolsanierung prüfen und ansetzen muss. Einen Kostenvoranschlag sollten Sie sich auf jeden Fall machen lassen!

Fazit

Früher oder später muss sich jede Poolanlage einer Poolsanierung unterziehen. Die Materialien und Werkstoffe sind immer äußeren Einflüssen unterworfen, sei es durch Witterung und Klima, durch Wasserpflegemittel, durch Materialermüdung, oder nicht mehr zeitgemäße Pooltechnik.

Becken können undicht werden – egal ob Kunststoffbecken, Edelstahlbecken, geflieste oder mit Folie ausgekleidete Becken. Folien reißen oder werden porös, Kacheln und Fliesen platzen oder brechen und irgendwann bröselt auch der Fugenmörtel.

Einbauteile und Verrohrungen können rosten (aufgrund salzhaltiger oder Salz erzeugender Pflegemittel) und werden undicht. Die Verschleißteile bei Filteranlagen, Pumpen, Mess- und Regeltechnik müssen irgendwann ausgewechselt werden. Die Pool-Isolierung dämmt nicht mehr und die Poolabdeckung kann verwittern verwittert. Stellen Sie sich also darauf ein, dass irgendwann auch bei Ihnen eine Poolsanierung fällig ist. Wie hier aufgezeigt braucht man jedoch keine Angst vor einer Poolsanierung zu haben: es gibt heutzutage sehr gute Lösungen die jeden Swimmingpool wieder zu dem Glanzstück machen, zu dem er eigentlich bestimmt ist. Professionelle Unterstützung durch einen Schwimmbad-Fachmann hilft dabei, die Poolsanierung sorgenfrei zu gestalten.


Scroll to Top