Zwei Mal einen Pool bauen

Pool bauen mit Julien Bam und Poolprofi Leif Rhinow
Foto: My Hammer AG

Julien Bam, 32, ist einer der großen Medienstars dieser Zeit. Millionen Fans folgen seinen Auftritten als Filmer, Musiker und Videoblogger auf allen Kanälen. Für eine Nummer wollte er sich einen eigenen Pool bauen. Ach, hätte er doch gleich einen Fachmann gefragt …

Es sollte eines dieser verrückten Do-It-Yourself-Videos für einen seiner vielen „Channels“ werden, für die Julien Bam (bürgerlicher Name: Julien Zheng Zheng Kho Budorovits) millionenfach gefeiert wird und für die er sich clever vermarktet.

Seit 2012 inszeniert sich das autodidaktische Multitalent (tanzen, singen, filmen, fotografieren, modeln, schauspielern, parodieren) vorwiegend im Internet (Youtube, Twitch), seit einiger Zeit auch im analogen Fernsehen mit seinen schrägen Aktionen. Dabei darf gerne mal was schiefgehen – diesen selbstironischen Humor lieben seine Fans.

Einen Pool bauen kann manchen überfordern

Nun begab es sich vor rund zwei Jahren, dass sich seine Freunde und er dachten: „Swimmingpool bauen macht Spaß!“ Und zwar im sehr hoch ummauerten Garten seines Hauses in Aachen. Sie dokumentierten das Ereignis als Serie auf auf Youtube. Guter Dinge und naiv, wie diese „Influencer“ oftmals so sind, fingen sie erstmal an, eigenhändig ein Loch zu buddeln.

Das allein brachte sie schon an ihre Grenzen, doch der Aufbau des Stahlwandbeckens geriet schließlich zum Desaster. Ein Fachmann musste her, um den überforderten Jungs einen Pool zu bauen, der den Namen auch verdient. Leif Rhinow nahm sich der Sache an.

„Die haben sich da einen abgebrochen – ich dachte oh je, oh je. Alles Zubehör hatten sie zuvor billig irgendwo im Internet gekauft. Dann haben sie das Becken ohne Stützwände aufgebaut. Die haben sich vorher nicht mal informiert, wie man das macht“

Leif Rhinow, Poolprofi

Angefangen hat alles damit, dass Leif Rhinow vom Handwerkerportal My Hammer dazu auserwählt wurde, die Serie vom Pool bauen auf Youtube zu kommentieren. Was er da sah, ließ ihn die Hände über den Kopf zusammenschlagen und mit seiner direkten Brandenburger Art auf den Punkt bringen: „Die haben sich da einen abgebrochen – ich dachte oh je, oh je. Alles Zubehör, um den Pool zu bauen, hatten sie zuvor billig irgendwo im Internet gekauft. Dann haben sie das Becken ohne Stützwände aufgebaut. Die haben sich vorher nicht mal informiert, wie man das macht“, amüsierte sich Rhinow. Der „Boomer“ musste also dem „Influencer“ aus der Patsche helfen.

Mit dem Profi einen Pool bauen: die Geschichte in Bildern

Medienstar Julien Bam (Bild links) hatte eine coole Idee: Er nahm sich vor, in seinen Garten einen Pool zu bauen – und scheiterte. Von weitem sah es zunächst nicht schlecht aus, was Julien Bam und seine Kumpels da anstellten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iYXN0LW9lbWJlZC1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlBvb2xiYXVlciBMZWlmIFJoaW5vdyByZWFnaWVydCBhdWYgSnVsaWVuIEJhbXMgUG9vbCEgSSBUZWlsIDEiIHdpZHRoPSIxMDgwIiBoZWlnaHQ9IjYwOCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC83eUgxZzNIZmZBdz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Auf Anregung des Handwwerker-Portals My Hammer kommentierte Leif Rhinow, seit 13 Jahren im Poolbau beschäftigt, Herrn Bams Versuche den Swimmingpool zu bauen aus Expertensicht.

Bei näherer Betrachtung entpuppte sich die Arbeit von Julien Bam und seinen Kumpels als vergebene Liebesmüh‘. Ein Desaster von A bis Z! Also, alles wieder raus, empfahl der Experte Rhinow, als My Hammer und Bam ihn engagierten.

Das Projekt „Pool bauen“ begann somit von vorne. Bam fand die Kommentare des „Boomers“ allerdings so witzig und fachkundig, dass er ihn und sein Team nach Aachen bestellte.

750 Kilometer also reisten Zodiac-Partner Rhinow und seine drei Mitarbeiter aus Pritzwalk nach Aachen. Die Grube wurde von einem Fachbetrieb vor Ort nach den Maßgaben Rhinows erweitert. Dann setzten sie ganz professionell einen „Styropool“-Körper hinein.

Das „Styropool“-System Marke „Zodiac“ basiert auf Styropor- Schalsteinen, die mit Beton verfüllt werden. Zuerst muss jedoch eine sauber ins Lot gesetzte Betonplatte fundiert werden. Nach zwei Tagen stand der Körper in der Größe 5,0 x 3,0 Meter.

Julien Bam filmt die Profis beim Pool bauen für seinen „Channel“. Rhinows Mitarbeiter prüft die Details in der Beckenwand.

Knifflig ist es, die Aussparungen für die Einbauteile in den Betonkörper zu bauen. Absolute Dichtigkeit ist gefordert. Genauestens wird die Arbeit des Poolprofis von Julien Bams Umfeld beobachtet und dokumentiert. Beim „Styropool“ kommt es nämlich auf handwerkliche Genauigkeit an. Die Wände müssen topfeben verkleidet werden.

Die Schalsteine werden mit Beton verfüllt. Dafür waren erst mal sechs Paletten Betonsäcke anzuschleppen. Selbst bei Dunkelheit waren die Männer fleißig am Pool bauen. Vor allem Details gab es zu tun, wie zum Beispiel verfugen, verflanschen und säubern.

Steht der Beckenkörper schließlich, muss er mit Vlies und Folie ausgekleidet werden. Die schwarze Folie „Alkortouch Prestige“ sorgt dafür, dass das Wasser tiefblau erscheint. Eine Treppe mit vier Stufen hat Rhinows Team für den Ein- und Ausstieg in den Swimmingpool eingebaut.

Bild linke: Der Sandfilter Marke „Zodiac“ reinigt das Poolwasser von den groben, greifbaren Verschmutzungen. Die Umwälzpumpe rechts daneben befördert es dorthin und wieder zurück.

Bildmitte: Die Mess- und Regeltechnik „Mida.Sin Pro“ von Midas prüft permanent die Wasserwerte und dosiert daraufhin die notwendige Zugabe von Flüssigchlor, um das Poolwasser zu desinfizieren.

Bild rechts: Mit der Wärmepumpe „Z400 iQ“ Marke „Zodiac“ kann Julien Bam das Wasser in seinem neuen Swimmingpool dauerhaft und energiesparend beheizen.

Das Projekt hat auch einen Namen bekommen: „Poolien 2.0“. Die Einstiegstreppe ist natürlich rutschfest. Endlich ist das Becken voll und schimmert in maritimem Blau. Spektakulär ist auch die Beckenumrandung und Terrassierung aus geeigneten Steinplatten.

Das rechtes Bild zeigt: Ein Swimmingpool muss perfekt in die Ebene gebracht werden. Dafür müssen Gefälle ausgeglichen werden – in diesem Fall über Zugangs­treppen. Zu einer schönen Poolanlage gehört natürlich auch eine angemessene Gartengestaltung drumherum.

Nach dem erfolgreichen Pool bauen: Ein stolzer Julien Bam kann es kaum erwarten, bis das Wasser den Swimmingpool gefüllt hat und er endlich darin planschen kann. Rechts im Pool Becken sieht man den Skimmer, an der Längsseite erkennt man zwei Unterwasserscheinwerfer. Und der Poolroboter ist auch schon am Werk.

Übrigens: Der „Influencer“ und der „Boomer“ lernten sich während des Projekts nicht nur kennen, sondern auch schätzen.


Schwimmbadbau: Pool- und Saunatechnik Leif Rhinow, Schützenstr. 28, 16928 Pritzwalk, Tel.: 03395/300431

Scroll to Top