Wasserattraktion Gegenstromanlage Fitness Pool Zubehör
Mit Wasserattraktionen den Pool neu erleben. Foto: AdobeStock_2027729

Wasser neu erleben: Mit dem richtigen Pool Zubehör verwandeln Sie einfache Pools in kleine Freizeitparadiese. Gegenstromanlagen bieten kraftvolles Schwimmtraining für die Fitness. Schwallduschen, Massagedüsen und Ähnliches sorgen für wohltuende Entspannung.

Für ein anspruchsvolles Schwimmtraining sind Pools in normalen Größen oft zu klein. Sportlerinnen und Sportler müssen jedesmal am Bahnenende wenden und eine neue Richtung einschlagen. Abhilfe schaffen Gegenstromanlagen: Durch ihren kraftvollen, ent­gegen­strömenden Wasserstrom können Schwimmer auf der Stelle bleiben. Damit erbringen sie unterm Strich die gleiche Leistung, als würden sie lange Strecken zurücklegen. Auch Sportarten wie das Aqua-Jogging können Sie mit einer Gegenstromanlage praktizieren. So steiegrn Sie Ihre körperliche Fitness.

Funktionsprinzip der Gegenstromanlage

Gegenstromanlage Wasserattraktion Pool Zubehör Fitness
Die Gegenstromanlage gehört zu den beliebtesten Wasserattraktionen. Foto: Ospa

So ist es nicht verwunderlich, dass Gegenstromanlagen bei Wasserattraktionen zu den beliebtesten Geräten gehören. Ihr Funktionsprinzip: Aus dem Becken saugt sie Wasser an und befördert es mit erhöhtem Druck zurück in den Pool. Die Intensität der Strömung regeln Sie individuell. Die Gegenstromanlage könenn Sie auch zur Massage. Dann verhindern Haltestangen, dass die Strömung Sie abtreibt. Oder Sie tollen ausgelassen mit Ihren Kindern oder Freunden im sprudelnden Wasser herum.

Massagedüsen als Pool Zubehör

Vom sprudelnden Wasser können Sie alle Körperteile von Massagedüsen behandeln lassen. Vor allem die Stellen, die im Alltags besonders leiden: Schultern, Nacken, Rücken. Ebenso Oberschenkel, Waden und Fußsohlen verwöhnen die  prickelnden Strahlen. Verkrampfte Muskeln lockern sich, ebenso Verspannungen. Es tritt ein vitalisierender Effekt ein und das allgemeine Befinden verbessert sich. Das hebt bei Groß und Klein die Laune.

Massagedüse Wasserattraktion Pool Zubehör Fitness
Auch ein Bodensprudler kann Körperteile massieren. Foto: Hugo Lahme

Positive Wirkungen auf die Gesundheit sind nicht ausgeschlossen. Das Pool Zubehör sorgt für: Förderung der Durchblutung, Schmerzlinderung, Anregung des Stoffwechsels sowie Stärkung der Körperabwehr. Je nach Belieben und nach der vorhandenen technischen Ausstattung können Sie sich gezielt mit einer lokalen Punktmassage oder mit einer Ganzkörpermassage behandeln lassen.

Pool Zubehör: Licht setzt Akzente

Licht als Stimmungsmacher hat messbare Auswirkungen auf Körper und Gefühle. Es kann ganze Räume verzaubern und Akzente setzen. In Kombination mit dem faszinierenden Element Wasser lassen sich durch die Beleuchtung eines Pools tolle Effekte erzielen. Ein mit LED-Strahlern erfülltes Schwimmbecken strahlt in der Dunkelheit von weitem so hell wie ein Edelstein. Man schaut von außen nicht auf eine dunkle, abweisende Wasseroberfläche. Vielmehr kann man tief ins Beckeninnere blicken.

Wasserattraktion Pool Zubehör LED Licht
Eine hübsch inszenierte Beleuchtung bringt Atmosphäre an den Pool. Foto: Wibre

Auch für die Schwimmer ist dieses Pool Zubehör angenehm. Eine besondere Wirkung erzielen Sie, wenn Sie das Licht mit Farbe kombinieren. Der Wechsel unterschiedlicher Töne kann eine magische Ausstrahlung entwickeln. Wie sich das Licht in einem Schwimmbecken entfaltet, ist allerdings abhängig von dessen Form, Größe und Material. So wird Licht im Edelstahlpool eine andere optische Wirkung erzeugen als beispielsweise in einem Betonbecken.

Fitness im Wasser

Ein idealer sportlicher Ausgleich für Leute mit vorwiegend sitzenden Tätigkeiten ist Fitness im Wasser: ein Ganzkörpertraining im Wasser, das Sie und ohne Geräte ausüben. Ein sanfter Sport mit vielen gesundheitlichen Vorteilen: Der Auftrieb des Wassers schont den Bewegungsapparat, vor allem die Gelenke. Der Wasserdruck trägt zur Stärkung der Atemmuskulatur bei. Der Wasserwiderstand harmonisiert die Bewegungsabläufe. Und nicht zuletzt stimuliert der Kältereiz bei Wassertemperaturen unter 28 Grad Celsius das Immunsystem.

Aquafitness gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen der Fitness im Wasser: Aqua-Aerobic, Aqua-Pilates, Aqua-Dancing und vieles mehr. Idealerweise trainieren Sie bei dieser Wassersportart unterschiedliche Muskelgruppen: Arme, Beine, Bauch, Rücken. Auch kombinierte Übungen sind denkbar. Hochleistungssportler nutzen das Fitnesstraining im Wasser wie die Gegenstromanalage als Ausgleichs- und Rehabilitationssportart nach Verletzungen. Aqua-Fitness eignet sich für Personen mit schwerem Körperbau, zur Regeneration nach Verletzungen und für Frauen wäährend der Schwangerschaft.

Fitness im Pool Wasserattraktion Pool Zubehör Aquafitness
Aquafitness ist ein Trendsport. Foto: AdobeStock_38926027