Einen eigenen Pool bauen: Teil 4

Einen eigenen Swimmingpool bauen. Das Becken wird eingebracht
Foto: Polyfaser

In den vorangegangenen Episoden unserer Serie “Einen eigenen Pool bauen” haben wir Ihnen die Details einer perfekten Planung nahegebracht. Jetzt beginnt der Bau des Pools! Der erfahrerene Schwimmbadbauer Franz Steinbauer gibt im Exklusiv-Interview nützliche Tipps, um einen Pool zu bauen.

Als Geschäftsführer der Steinbauer GmbH weiß Franz Steinbauer, worauf es bei den Bauarbeiten von einem Swimmingpool ankommt. Insgesamt rund 1.000 Poolprojekte verwirklichte das Unternehmen bisher. Den größten Teil davon machen Anlagen mit Fertigbecken aus, gefolgt von Betonbecken und Edelstahlbecken. Seit neuestem liefert Steinbauer außerdem Fertigbecken aus Granit. Im folgenden Interview beantwortet er die ­wichtigsten Fragen rund um den Poolbau.

schwimmbad.de: Welche Tipps geben Sie als Experte an Bauherren weiter, die sich gerade einen Pool bauen lassen?

Ruhe bewahren beim Pool bauen!

Franz Steinbauer, Steinbauer GmbH.
Foto: privat

Steinbauer: Ruhe bewahren und nicht ungeduldig sein! Wenn die Baumaschinen anrollen: Machen Sie sich nicht verrückt, wenn diese durch den Rasen fahren und diesen dabei eventuell zerstören. Freuen Sie sich lieber auf den schönen, neuen Swimmingpool!

schwimmbad.de: Welche Fehler sollten Bauherren in dieser Zeit vermeiden?

Steinbauer: Versuchen, die Arbeiten für ihren neuen Swimmingpool beschleunigen zu wollen. Es dauert ­einfach ­seine Zeit, einen Pool zu bauen. Es ist nicht schlimm, wenn man erst eine Woche später ins Wasser springt.

schwimmbad.de: Kommt es vor, dass Bauherren beim Pool bauen mitmachen möchten? Und wenn ja, in welchem Umfang ist dies okay?

Wer trägt die Verantwortung beim Pool bauen?

Steinbauer: Das kommt nicht oft vor, da wir das aus Gewährleistungsgründen ablehnen. Bei Technik und Verrohrung darf es nur einen geben, der die Verantwortung trägt, falls Probleme auftreten. Wenn der Bauherr hier mitarbeiten würde, dann wären wir für seine Fehler verantwortlich. Daher kommen da nur Fachleute dran, die das aus dem Effeff beherrschen. Erd- und Betonarbeiten sind bei uns immer bauseitige Leistungen. Hier kann der Bauherr eventuell mithelfen oder das mit Freunden selbstständig ausführen.

schwimmbad.de: Erinnern Sie sich an spektakuläre ­Vorkommnisse beim Bau eines Swimmingpools?

Steinbauer: Ja, sicher. Ein Mal lieferten wir ein Fertigbecken auf besondere Art und Weise an. Da kurz vor dem Haus die Kurve zu eng war, kam der Lkw dort nicht herum. Wir mussten das Becken abladen und mittels Rollwagen noch dazu bergauf schieben, um den Pool bauen zu können. Sehr spektakulär war auch ein Transport von einem VPS-Becken. Mittels eines Pontons und eines Schiffs transportierten wir es auf die andere Seite eines Sees, da der Lkw nicht durch den Ort fahren konnte. Der Kran hob das Becken von einem Parkplatz aus auf den Ponton. Auf der anderen Seite des Sees hob er es vom Ponton auf eine Wiese und von dort in die Baugrube.

Pool bauen: Sondergenehmigung für den Beckentransport

schwimmbad.de: Wie sieht es mit dem Transport von Fertig­becken zur Baustelle aus? Sind dazu ­Sondergenehmigungen nötig und wer ­kümmert sich darum?

Steinbauer: Da unser Hersteller weit von uns entfernt liegt, sind auch Nachtfahrten erforderlich. Nur so können wir die Becken termingerecht anliefern. Sie kommen hochkant auf speziellen Fahrzeugen daher. Da hier die Höhe maximal vier Meter ist, sind die Becken maximal 3,7 Meter oder weniger breit. ­Sonst ist eine Sonder­genehmigung erforderlich. Breitere Becken sowie Becken mit Überlaufrinne können wir nur waagrecht transportieren. Wegen Über­breite benötigen Sie eine Sondergenehmigung, deren Bewilligung sechs bis acht Wochen dauert. Der Transport erfolgt unter ­Polizeibegleitung.

schwimmbad.de: Was beachten Sie ansonsten bezüglich des Transportes von einem Swimmingpool?

Pool bauen: Per Autokran oder Helikopter

Steinbauer: Liegt die Baugrube für den Swimmingpool nahe an der Straße, hebt der Kran auf dem Lkw des Herstellers das Becken direkt ein­. Andernfalls ist ein Autokran erforderlich, um den Pool zu bauen. Wobei hier die Größe stark von der Entfernung abhängt, wie weit wir das Becken anheben müssen. Für die Aufstellung des Krans muss man meist eine ­Straßensperre und Parkverbotszonen beantragen. In größeren Städten wie München dauert das sieben bis acht Wochen.

In kleineren ­Orten kann es vorkommen, dass man die Genehmigung für den Transport schon nach ein paar Stunden auf dem Tisch hat. Wichtig ist, dass sich der Schwimmbadbauer die Lage vor Ort genau anschaut. Denn es gibt Situationen, in denen der Einbau eines Fertigbeckens wegen Anfahrtsproblemen nicht möglich ist. Als alternative Einbringung ist auch der Transport mittels Helikopter möglich. Dies erfolgt in Deutschland aber sehr selten. In der Schweiz mit ihren verwinkelten Bergstraßen kommt dies öfter vor. Dort ist oft kein Lkw-Transport möglich.

Spezielle Vorschriften, um einen Pool zu bauen

schwimmbad.de: Bedarf es einer Baugenehmigung, um einen Pool zu bauen?

Steinbauer: Für Becken mit weniger als 100 Kubikmetern Inhalt ist normalerweise keine Genehmigung erforderlich. Es gibt aber in zahlreichen Orten spezielle Vorschriften. Darin ist festgelegt, wie groß die Fläche ist, die der Bauherr überbauen darf, um einen Pool zu bauen. Wir bekamen auch schon komplette Absagen, dass also überhaupt kein Poolbau möglich war. Es gab auch schon den Fall, dass ein Kunde ein Becken mit 10 x 3,7 Meter Größe haben wollte. Das Amt hat ihm aber nur 6 x 3 Meter für seinen Swimmingpool genehmigt. Bei Häusern, die außerhalb des Ortsschildes stehen, ist immer eine Baugenehmigung erforderlich.

Schritt für Schritt: In rund 4 Wochen einen Pool bauen

  • Aushub und betonieren der Bodenplatte (3 – 4 Tage)
  • Einheben und verrohren des Beckens (2 Tage)
  • Becken 30 – 40 cm mit Wasser befüllen und Isoliermaterial einfüllen (1 Tag)
  • Isoliermaterial trocknen lassen (je nach Material bis zu 3 Tage)
  • Becken komplett mit Wasser befüllen (1 Tag)
  • Pooltechnik und Wärmepumpe aufstellen, verrohren und anschließen (2 – 3 Tage)
  • Außenanlagen bzw. Gartengestaltung fertigstellen (1 – 2 Wochen)
  • Swimmingpool entleeren, reinigen, neu befüllen + Einweisung des Schwimmbadbauers an den Bauherren in die Technik (1 Tag)
Die Pooltechnik einzubauen dauert 2 – 3 Tage. Foto: Tom Philippi

Die bisherigen Folgen unserer Serie “Einen eigenen Pool bauen”

Teil 1: Welche Beckenart soll es sein?

Teil 2: Planung und Faktoren eines Gartenpools

Teil 3: Planung und Faktoren einer Schwimmhalle

Scroll to Top