Poolwasser grün nach einem Gewitter: was tun als Poolbesitzer?

Regen Gewitter am Pool
Foto: Shaimaa M. Mawad

Sie stellen fest, dass nach einem Gewitter das Poolwasser grün und trüb geworden ist. Das passiert nicht selten, und Sie werden gleich verstehen, warum. Wir zeigen Ihnen was zu tun ist, um wieder sauberes und klares Poolwasser zu erhalten. Sie erfahren auch was Sie vor dem nächsten Gewitter tun können, um zu verhindern, dass das Poolwasser grün wird.

Warum wird das Wasser im Pool nach einem Gewitter trüb und grün?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Poolbesitzer nach einem regenreichen Gewitter feststellen, dass das Poolwasser grün und/oder trüb geworden ist. Das liegt daran, dass Regenwasser Feinstaub-Partikel enthält. Es ist in der Regel sauer und enthält Staub, Pollen, Sand und andere Verunreinigungen. Wenn während eines Gewitters starke Regenfälle auf den Pool niedergehen, verunreinigt das Regenwasser selbst das Wasser im Pool und macht das Poolwasser grün. Diese Verschmutzung bringt die Wasserparameter aus dem Gleichgewicht, insbesondere den pH-Wert. Das Regenwasser hat einen pH-Wert von 5 bis 6, während das Wasser im Schwimmbecken einen pH-Wert zwischen 7 und 7,4 benötigt. Regenwasser hat auf der ganzen Welt und in unterschiedlichen Städten einen anderen pH-Wert. In Industriestädten zum Beispiel, kann durch die Luftverschmutzung der pH-Wert sogar auf 4,2 absinken. Ein starker Regen bringt nicht nur Schmutz mit sich, sondern er macht somit das Poolwasser auch sauer. Dadurch wird die Qualität des Poolwassers beeinträchtigt, was schnell zum Wachstum von Algen und Mikroorganismen führt. In der Folge scheint das Poolwasser grün und trüb. Damit man wieder sauberes Poolwasser zum Schwimmen hat, muss man das grüne Poolwasser zwingend wieder klar bekommen.

Hinweis: Alles klar mit Chlor und pH

Wie bekomme ich das Wasser im Pool wieder klar?

Wenn Sie feststellen, dass das Poolwasser grün ist, sollten Sie zunächst die Wasserparameter messen. So sehen Sie, welche Parameter aus dem Gleichgewicht geraten sind. Hier sollten Sie besonders auf den pH-Wert achten, da er nach einem regnerischen Gewitter meist aus dem Gleichgewicht geraten ist. Auch die Konzentration des Poolpflege-Mittels – Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff – ist zu beachten. Wenn nämlich viel Regenwasser in den Pool gekommen ist, führt dies zu einer Verdünnung des Poolpflege-Mittels und somit zu einer schlechteren Wirkung desselben. Das Poolwasser wird also grün.

Gegebenenfalls müssen Sie also den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht bringen und dem Pool mehr Pool-Pflegemittel zuführen. Außerdem ist es manchmal notwendig, eine Schockchlorung des Wassers durchzuführen, um Mikroorganismen und Pilze vollständig aus dem Pool zu entfernen. Bei einer Stoßchlorung, auch Schockchlorung genannt, gibt man mindestens eine oxidierende Verbindung zu Wasser dazu, damit unerwünschte Verbindungen wie Chloramine zerstört werden. 

Kann man im Grünen Poolwasser baden?

Chloramin ist im wesentlichen nichts anderes als überflüssiges “totes Chlor” und sollte auf jeden Fall entfernt werden. Es ensteht dadurch, dass sich Chlormoleküle an Bakterien anheften. Calcium Hypochlorite ist die günstigste und äußerst häufig angewandte Substanz um den Pool zu schocken. Es beinhaltet ca 65% verfügbares Chlor und hat somit den höchsten Chlorgehalt. Bei Verwendung vom Wirkstoff Lithium Hypochlorite ist im Gegensatz zur ersten Methode kein Vorlösen notwendig. Besonders Sinnvoll ist die Anwendung an Pools die bereits ein hohes Gehalt an Calcium besitzen. Lithium Hypochlorite verfügt selber über kein Calcium und nur 35% verfügbares Chlor. Beide Wirkstoffe lösen sich nur sehr langsam auf und deshalb darf der Pool innerhalb der folgenden 8 Stunden nach Anwendung nicht genutzt werden. Di-Chlor kann auch direkt ohne Vorlösung ins Poolwasser eingegeben werden. Es besitzt einen Chlorgehalt von 60%. Aufgrund der Cyansäure kann mit diesem Mittel die Stoßchlorung auch tagsüber durchgeführt werden, ohne dass die Sonne einen Großteil des Chlors verbrennt. Die ersten beiden Methoden sollten hingegen nur über Nacht, oder ohne große Sonneneinwirkung verwendet werden. Verwendet man Kaliumperoxymonosulfat (chlorfreier Schock), dann ist das die beste, aber auch teuerste Methode. Bei der chlorfreien Stoßchlorung ist kein Vorlösen notwendig das Schwimmbecken kann schon 15 Minuten nach der Anwendung wieder benutzt werden. 

Schließlich ist es in der Regel sinnvoll, den Pool mit einem Poolroboter zu reinigen, um alle Ablagerungen zu entfernen, die sich im Pool nach einem Gewitter ablagern, um wieder klares Poolwasser zu erhalten.

Wie beugt man grünem oder trübem Poolwasser nach einem Gewitter vor?

Schnell erkennt der Poolbesitzer, dass zwischen Pool und Wetter ein enger Zusammenhang besteht. Geringste Wetter- oder Temperaturänderungen können zu einer Verschlechterung der Wasserqualität oder zumindest zu einer Veränderung der Wasserparameter führen. Daher ist es unerlässlich, insbesondere vor einem Gewitter Maßnahmen zu ergreifen, die böse Überraschungen nach einem Gewitter vermeiden, damit das Poolwasser nicht grün wird.

Zunächst sollte man, wenn noch Zeit ist, den Wasserspiegel des Pools circa 30 cm absenken, um ein Überlaufen des Pools zu verhindern. Man sollte zusätzlich die Pumpe, den Skimmer und den Filter vom Stromnetz trennen. Dazu ist es unerlässlich, den Pool bei einem Gewitter mit einer Poolabdeckung abzudecken. Idealerweise haben Sei eine Poolüberdachung, und schließen diese hermetisch, sodass jegliches Eindringen von Regenwasser in das Becken verhindert wird. Ansonsten kann eine Plane oder eine Poolabdeckung den Schaden begrenzen. Vergessen Sie nicht, die Wasserparameter vor und nach einem Gewitter- und/oder Regenereignis zu messen.

Kann man bei Regen oder Gewitter trotzdem im Pool baden?

Regnet es nur leicht, kann man im Pool weiter schwimmen. Bei stärkerem Regen sollte man jedoch wie oben beschrieben mit der Poolüberdachung abdecken, um Verschmutzungen und einem Absinken des pH-Werts vorzubeugen. So verhindert man auch, dass das Poolwasser grün wird. Zieht ein Gewitter auf, muss man nicht nur den Pool verlassen, sondern den Pool wie oben beschrieben auf das Gewitter vorbereiten. Der Pool muss abgedeckt und alle Kleinteile in Sicherheit gebracht werden. Außerdem sollten alle elektrischen Geräte ausgeschaltet und vom Stromnetz genommen werden.

Scroll to Top