Pool | Wellness | Outside
Susi

Whirlpool, ja oder nein? Die wichtigsten Fragen und Antworten

05.03.2018

Hydromassage - das tut gut... Foto: Whirlcare GmbH

Hydromassagen sind wahre Stresskiller. Beim Eintauchen in das warme, blubbernde Wasser produziert das parasympathische Nervensystem Hormone, die Geist und Körper entspannen lassen. Die sanften Massagestrahlen lockern Muskeln, lösen Verspannungen und regen die Durchblutung an. Dies sind wahrlich gute Argumente für die Anschaffung eines Whirlpools. Zuvor sollten Sie sich jedoch über den ein oder anderen technischen und gesundheitlichen Aspekt klar werden. Die folgenden FAQ beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Whirlpool.

Am Anfang steht die Entscheidung: Outdoor- oder Indoorpool?
Die meisten Whirlpools können sowohl draußen als auch drinnen aufgestellt ­werden. Denn sie verfügen in der Regel über eine so hochwertige, energieoptimierte Isolierung, die zum einen ein Einfrieren der Komponenten verhindert, zum anderen den Energieverbrauch auch in sehr kalten Wintern im Rahmen hält. Soll der Whirlpool im Außenbereich aufgestellt werden, gilt es, folgende Punkte zu beachten: Der Standort sollte windgeschützt sein, um Energiekosten zu sparen. Der Whirlpool sollte nicht unter Bäumen aufgestellt werden, die viele Blätter oder Pollen verlieren, um allzu starker Verschmutzung vorzubeugen. Innen-Whirlpools können wetterunabhängig genutzt werden und verursachen niedrigere Energiekosten, da der Heiz- und Pflegeaufwand geringer ist.

Welche Aufstellvarianten gibt es?
Am unproblematischsten ist es, den Whirlpool einfach am gewünschten Ort auf­zustellen. Da die Außenverkleidung meist in vielen verschiedenen Farben und Ma­te­rialien erhältlich ist, lässt er sich auch gut in die Umgebung integrieren. In der Regel können die Whirlpools auch wie ein normaler Swimmingpool vollständig oder nur teilweise im Boden versenkt werden. Dabei sollte beachtet werden, dass eine extra Rundum-Zugänglichkeit vorgesehen wird, um jederzeit einen unkomplizierten ­Zugriff zur Technik zu gewährleisten.

Ist die Installation eines Whirlpools sehr aufwendig und wann ist er betriebsbereit?
Die Installation hängt ganz vom Aufstellort und dessen Zugänglichkeit sowie von der Größe des jeweiligen Whirlpools ab. Voraussetzungen sind ein ebener Untergrund, ideal ist ein Betonfundament, sowie ein Stromanschluss. Wasser kann auch mit dem Gartenschlauch eingefüllt werden. Sobald er vollständig befüllt ist und das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, ist der Whirlpool betriebsbereit.

Je mehr Düsen, desto besser der Whirlpool: Trifft diese Aussage zu?
Nein. In einem Whirlpool kommt es nicht zwangsläufig auf die Anzahl der Massagedüsen an, sondern vielmehr darauf, wie diese positioniert sind. Generell sind die Düsen so angebracht, dass die gängigsten Problemzonen massiert werden. Das sind vor allem der Nacken, die Schultern, die Wirbelsäule, das Gesäß und die Füße. Einige Hersteller, wie auch wir, bieten außerdem weitere Massageoptionen mit speziellen Düsen, bei denen auch Hände und Arme, Beine und Waden oder Brust und Bauch massiert werden können. Außerdem spielt die Körpergröße eine wichtige Rolle, denn nicht jeder Whirlpool eignet sich auch für jede Person. Deshalb sollte man den Whirlpool vor dem Kauf ausgiebig testen und sich gut beraten lassen.

Ist die Ausstattung eines Whirlpools auf eine bestimmte Funktionalität ausgerichtet?
Es gibt verschiedene Ausstattungen mit weiteren Wellnessfunktionen:
» Sauerstofftherapie: Bei dieser Technologie wird der Sauerstoffgehalt des Wassers erhöht, Mikrobläschen bilden sich, die so klein sind, dass sie tief in die Poren der Haut gelangen und diese sanft reinigen. Zusätzlich liefern sie der Haut Sauerstoff, das regt den Stoffwechsel an und das Ergebnis ist ein strahlender, frischer Teint. Auch Menschen mit sensibler Haut und Allergiker können profitieren: Hautkrankheiten wie Schuppenflechte sowie trockene, juckende Haut können schonend gelindert werden. Ein weiterer Vorteil der Sauerstofftherapie ist die Stärkung des Kreislaufs. Mithilfe des sogenannten Saunaeffektes – die Bläschen zerplatzen bereits im Wasser wodurch die Wärme im Wasser gespeichert bleibt – kann der Kreislauf angeregt werden und man fühlt sich wohler und fitter.
» Pneumatische Massage: Die elektro-pneumatische Massage ist eine innovative Technologie der Unterwassermassage, die in Ergänzung zur herkömmlichen ­Hydromassage eingesetzt wird. Sie arbeitet mit Magnetjets, die kleine, mechanische ­Stößel beinhalten. Die Intensität der Rückenmassage ist abhängig vom Druck, den man selbst auf die Stößel ausübt. Diese Massage wird als angenehm „klopfend“ empfunden und wirkt, anders als bei Hydrojets, auch auf das tiefere Muskelgewebe. Die Magnetjets können bis zum tiefen Kern der Rückenbeschwerden vordringen und diese durch intensive Muskelmassage lindern.
» Aroma-, Farblicht- und Klangtherapie: Die meisten Whirlpools sind mit Wellnessextras wie die Aroma-, die Farblicht- oder die Klangtherapie ausgestattet. Ziel ist es, mit diesen Funktionen durch Ansprechen der Sinne eine ganzheitliche Entspannung zu erreichen. Bei der Aromatherapie wird das Wasser mit einem bestimmten Duft versetzt. Whirlpools mit Farblichttherapie haben verschiedene LED-Lichtpunkte, die ober- oder auch unterhalb der Wasserlinie sitzen können. Mithilfe der Farben Rot, Gelb, Grün und Blau lassen sich auf Knopfdruck Nuancen mit verschiedenen Wellenlängen mixen, die unterschiedliche Stimmungen hervorrufen. Können diese beiden Therapieformen dann noch mit der eigenen Lieblingsmusik untermalt werden, ist die Entspannung vollkommen. Viele Whirlpools sind standardmäßig mit einem Soundsystem ausgestattet. Falls nicht, gibt es die Option nachzurüsten.

Wie wird das Wasser des Whirlpools gereinigt?
Jeder Whirlpool ist mit einer Filteranlage für die Erstreinigung des Wassers ausgestattet, mit der grober Schmutz herausgefiltert wird. Danach gelangt das Wasser zu den verschiedenen Wasserreinigungsanlagen, wie etwa zur Ozon-Anlage: In Verbindung mit Wasser ist Ozon ein hochwirksames Desinfektionsmittel, das organische Substanzen vernichtet. Aufgrund seiner antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung werden bei dieser Methode weniger Chemikalien zur Wasserpflege benötigt. Oder das Wasser geht zur UV-Anlage: UV-C-Strahlen sind nicht nur gut verträglich, was Allergien betrifft, sondern zerstören Viren und Bakterien zu nahezu 100 Prozent. Einige Hersteller bieten auch eine Kombination aus Ozon- und UV-Anlage an.
Auch mit den genannten Wasserreinigungssystemen ist ein gänzlicher Verzicht auf zusätzliche Reinigungsmittel nicht möglich. Deren Einsatz wird zwar minimiert, aber er ist dennoch erforderlich. Je nach Belieben gibt es chemische Produkte wie Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff, aber auch welche auf biologischer Basis. Wie oft der Filter und das Wasser tatsächlich gereinigt werden sollten, hängt davon ab, wie oft der Pool genutzt wird. Empfehlenswert ist jedoch, die Filterkartusche mindestens alle zwei Monate gründlich zu reinigen, und alle sechs bis zwölf Monate auszu­tauschen. Ein Wassertausch empfiehlt sich in der Regel alle drei bis vier Monate. 

Wie hoch sind die Energiekosten?
Die Energiekosten hängen von Wasser- und Umgebungstemperatur, Nutzungsgewohnheit und natürlich vom Strompreis ab. Geht man von sechs Bädern pro Woche aus, einer durchschnittlichen Umgebungstemperatur von 11° C, einem Strompreis von 0,28 Euro/kWh und einem mittelgroßen Whirlpool, dann liegen diese im Schnitt bei etwa 56 Euro monatlich. 

In der unten stehenden Bildergalerie haben wir aktuelle Whirlpool-Modelle der wichtigsten Hersteller und Händler zusammengefasst.

Der Artikel und die Produktschau erschienen auch in der Ausgabe 11/12-2017 von SCHWIMMBAD+SAUNA (hier bestellen!)

Dieses Modell von Berndorf Bäderbau, ein Einstückbecken aus Edelstahl, nennt sich „Whirlpool Living Comfort 4“ und ist für bis zu sechs Personen geeignet. www.berndorf-baederbau.com
Das Modell „Cube“ von Aquavia Spa eignet sich zur Installation im Außenbereich- und Innenbereich. Der Whirlpool besitzt ein modernes Sound- und Beleuchtungssystem. www.aquaviaspa.com
Mit einer Rohrluftsprudel-Sitzbank ist dieser Edelstahl-Whirlpool von Gassner ausgestattet. Aus vielen kleinen Öffnungen strömt die Luft zum Verwirbeln des Wassers. www.edelstahl-pool.at
Ospa bietet für seine betonierten Whirlpools individuell gefertigte Whirl-Kanalsysteme in Edelstahl, Massagedüsen und ­Rinnenabläufe an. www.ospa.info
Die Wellnessmarke "Thalao" zeichnet sich durch Whirlpoolprodukte aus, die speziell nach Kundenwunsch konfiguriert werden. Verschiedene Formen ermöglichen unter anderem eine präzise Wannen­ergonomie. www.procopi.com
Geradlinig und puristisch in der Optik, ausgestattet mit höchster Funktionalität: das vereint die Whirlpool-Linie „Strato“ von Riviera Pool. www.pools.info
Der runde "Softub" in Lederoptik gehört dank seiner "Whisper-Technologie" zu den leisen Modellen. In seinen "Hydromaten" sind Pumpe, Motor und Heizung vereint. www.softub.de
Drei Sitzplätze mit Nackenkissen sowie zwei Liegeflächen bieten in dem fiberglasverstärkten Pool von Spahochdrei Platz für ­maximal fünf Personen. 61 Düsen sorgen für die Lockerung verspannter Muskulatur. www.spahochdrei.de. Foto: Joachim Scheible
Das Modell "Just Silence Compact" von Villeroy & Boch. Die Rückenteile sind mit unterschied­lichen Massagedüsen bestückt und können jederzeit ausgetauscht werden, auch wenn der Whirlpool befüllt ist. www.villeroy-boch.de/whirlpools
Gesundheitsvorsorge und Genesungsförderung sind Programm der Whirlpools der "Premium Line" von Whirlcare mit insgesamt 9 Modellen. Bei jedem Whirlcare wurden mehr als 100 unter­schiedliche Düsen verbaut. www.whirlcare.com

Freundliche Unterstützung bei der Beantwortung der Fragen erhielten wir von Bertram Krainz (links im Bild) und Otmar Knoll, Geschäftsführer und Inhaber der Firmen Whirlpools World und Whirlcare in Deißlingen-Lauffen.


Foto: Whirlpools World

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN