Wasserpflanzen: Meister der Anpassung - 04

naturpools: Was ist das Besondere an Wasserpflanzen in Schwimmteichen?
Klaus van de Weyer: Es gibt auch bei Wasserpflanzen einen Unterschied zwischen Natur und Anpflanzungen. Pflanzen sind nunmal Lebewesen, deren Entwicklung und Wuchsverhalten nicht immer zu einhundert Prozent vorhersehbar ist. Dies ist bei den Wasserpflanzen noch ausgeprägter als bei den „Festlandpflanzen“. Bei der Pflanzenauswahl sollte die Entwicklung aus unserer Sicht weg gehen von einigen planlosen Versuchen hin zu einer durchdachten und an den Standort angepassten Pflanzenauswahl. Hierzu versuchen wir in unserem Buch einige Werkzeuge an die Hand zu geben.
naturpools: Wie funktioniert die Filtertätigkeit von Wasserpflanzen in Schwimmteichen und Naturpools überhaupt?
Klaus van de Weyer: Die Funktionen insgesamt sind vielfältig. Wasserpflanzen nehmen Nähr- und Schadstoffe auf und konkurrieren mit dem Phytoplankton. Durch den Nährstoffverbrauch der Pflanzen stehen diese Nährstoffe nicht mehr den Algen zur Verfügung. Eine hohe Dichte an untergetauchten Wasserpflanzen sorgt für eine Sauerstoffversorgung des gesamten Wasserkörpers. Pflanzen dienen weiterhin der Beschattung, dem Sauerstoffeintrag in den Bodenkörper und gehören zu einem funktionierenden ökologischen System dazu. Wasserpflanzen geben auch chemische Substanzen ab (Allelopathie) und verändern die Chemie des Wassers.

Nächstes Bild

Vorheriges Bild

Scroll to Top