Schwimmbadbau Frankfurt

Der Schwimmbadbau Frankfurt lohnt sich geographisch gesehen in diesem Bundesland allemal. Frankfurt steht für eine imposante Hochhaus-Skyline, einen bedeutenden Finanzplatz und eine idyllischen Stadtkern. Wir liefern wichtige Infos zum Schwimmbadbau Frankfurt und erklären, was man bei der Planung und dem Bau eines Pools beachten muss.

Die Stadt Frankfurt

Frankfurt am Main ist mit 764.104 Einwohnern die größte Stadt Hessens und zudem die fünftgrößte Deutschlands. Frankfurt ist damit die größte Nicht-Millionenstadt der Bundesrepublik. Seit dem Mittelalter gehört die Stadt zu den bedeutenden städtischen Zentren Deutschlands. Frankfurt am Main ist ein internationaler Finanzplatz, bedeutendes Industrie-, Dienstleistungs- und Messezentrum und zählt zu den ökonomischen Weltstädten.

Was zeichnet Frankfurt aus?

Frankfurt ist reich an geschichtsträchtigen Orten. Während eines Stadtrundganges können historisch bedeutende Sehenswürdigkeiten besichtigt und unterschiedliche Perspektiven auf die Geschichte Frankfurts erworben werden. Dazu gehört zum Beispiel der Römerberg inklusive dem Rathaus, welcher als Mittelpunkt der Stadt zählt. Die neue Altstadt bildet dagegen das historische Zentrum von Frankfurt. Den besten Panoramablick auf Frankfurt und seine berühmte Hochhaus-Skyline kann man vom Main Tower genießen.

Die acht Innenstadtkirchen sind aus dem Stadtbild nicht wegzudenken, sind sie doch ein Bestandteil der Frankfurter Skyline. Die Stadt Frankfurt am Main hat auch eine ganz besondere Beziehung zu den Dotationskirchen. Darüber hinaus kann man ruhige Stunden direkt am Main verbringen. Circa 20 Brücken und Stege überspannen den Main innerhalb des Stadtgebiets, teils mit einer Jahrhunderte alten Tradition, teils als modern geplante Bauwerke. Die Landschaft rund um den Großraum Frankfurt ist zusätzlich geprägt von Mittelgebirgen, welche sich vor allem positiv auf das Klima auswirken. Denn bedingt durch die geschützte Lage, hat das Klima etwas kontinentalere Züge. Das heißt, es fallen geringere Niederschläge und die Temperaturen im Winter sind milder.

Aufgrund diesen geographischen Besonderheiten, gibt es viele attraktive Regionen für ein Eigentum inklusive Schwimmbadbau in Frankfurt. Vor allem die geringen Niederschläge sorgen im Sommer für mehr entspannte Stunden am Pool. Da die Temperaturen im Winter eher mild sind, kühlt der Pool nicht so stark ab, wie in anderen Regionen Deutschlands. Somit kann die Badesaison früher beginnen, da das Wasser sich nicht so lange aufheizen muss im Frühjahr. Viele Hausbesitzer:innen bauen sich daher im Umland Frankfurt einen Pool in den Garten. Die Nachfrage nach einem Schwimmbadbau Frankfurt ist in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Die Vorteile eines Swimming-Pools im Garten

Ein Swimmingpool im Garten bringt einige Vorteile mit sich. Der offensichtlichste ist selbstverständlich, dass Sie zu jeder Zeit eine Abkühlung genießen können. Und das ganz ohne das Aufhalten in einem überfüllten Freibad und ohne die lange Wartezeit an der Kasse davor. Daheim lässt es sich ganz entspannt in Ruhe genießen, natürlich auch ohne Eintritt zu bezahlen. Ohne Anfahrtsweg und dem Packen von Badesachen sind Sie zudem viel flexibler und nicht so stark vom Wetter abhängig. Auch für die Eltern ist ein Pool praktisch: Die Kinder sind beschäftigt und außerdem hat man die Kleinen viel besser im Blick, als im öffentlichen Schwimmbad.

Von Vorteil ist außerdem, dass Ihnen ein Swimmingpool im Eigenheim auch Gelegenheit bietet, Sport zu treiben. Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten, die Sie treiben können. Vor allem nach einem anstrengendem Tag im Büro und stundenlangem Sitzen hat es eine entspannende Wirkung auf den Körper. Durch schwimmen wird der ganze Körper trainiert, Bänder und Gelenke geschont und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Mit einem Schwimmbad vor der Tür gibt es auch für Sportmuffel keine Ausreden mehr nicht ins Becken zu springen. Nicht zu vergessen ist natürlich der große Spaßfaktor, eventuell mit ein paar Wasserattraktionen zusätzlich zum Badespaß. Mit Freunden und Familie lassen sich auf jeden Fall schöne Garten- und Poolpartys feiern.

Was gilt es beim Schwimmbadbau Frankfurt zu beachten?

Bevor Sie mit dem Bau eines Pools beginnen, ist eine genaue Planung notwendig. Sie müssen sich sowohl gründlich mit der Auswahl des Pools, als auch mit den baulichen Maßnahmen beschäftigen. Damit Sie viele Jahre Spaß an ihrem Pool haben, sollten Sie einen professionellen Poolbauer für den Bau anheuern. Hier haben wir Ihnen weitere wichtige Merkmale zusammengefasst, welche Sie beachten sollten:

  • Der Pool soll bestenfalls nach Süden ausgerichtet sein, damit dieser sich bereits morgens aufwärmt.
  • Für weniger Pflegeaufwand bauen Sie ihren Pool nicht in der Nähe von Bäumen, damit nicht so viel Laub ins Wasser fällt.
  • Bauen Sie den Pool in die Nähe der Wasser- und Stromleitungen, damit die Zuleitungen nicht unnötig lang sind.
  • Beachten Sie eine Pflasterung um den Pool herum, um eine schnellere Wasserverschmutzung zu verhindern.
  • Untersuchen Sie auf jeden Fall vor Baubeginn die Bodenbeschaffenheit im Garten, denn nicht jeder Untergrund ist für alle Bauarten geeignet

Was kostet der Poolbau in Frankfurt?

Die Poolkosten hängen von vier Faktoren ab:

  • Poolbecken
  • Pooltechnik
  • Erdaushub
  • zusätzliche Einbauteile

Pooltechnik, Erdaushub und Einbauteile sind allesamt variable Kosten und hängen vom Pool Becken ab. Das Becken hingegen, kann man als einziges Element konkret beziffern, hängt aber ebenfalls von Größe, Material und Ausstattung ab. Dabei bewegen sich die Schwimmbecken in einer Preisspanne von weit unter 10.000 bis weit über 20.000 Euro. Für mehrere hundert Euro sind bereits einfache Aufstellbecken und Kunststoffbecken zu bekommen. Die etwas teureren Stahlwandbecken hingegen kosten mindestens 1.000 Euro. Die Preise für die Swimmingpools aus GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff) beginnen dann bei etwa 5.000 Euro. Am teuersten sind die Naturbecken und vor allem das Luxussegment der Edelstahlbecken. Hier beginnen die Preise erst über 10.000 Euro und können bis 30.000 Euro oder mehr steigen. Vor allem der Wandaufbau und die Isolierung sind entscheidende Faktoren für Preis und Qualität beim Schwimmbadbau Frankfurt.

Ist ein Pool im Garten in Frankfurt genehmigungspflichtig?

Für die rechtlichen Grundlagen des Poolbaus muss ein Blick in die Hessische Bauordnung geworfen werden. Ob Sie für den geplanten Bau des Pools eine Genehmigung benötigen, hängt generell immer von dessen Größe ab. Outdoor Pools benötigen meistens unter 50 m³ keine Baugenehmigung, über 100 m³ ist auf jeden Fall eine erforderlich. Den Bereich dazwischen regelt jedes Bundesland unterschiedlich. Die Hessische Bauordnung (HBO) besagt: “Wasserbecken bis 100 m³ Rauminhalt und 2 m Tiefe sind gemäß Nr. 6.6 des Anhangs zu § 63 baugenehmigungsfrei.”. Bei gängigen Gartenpools liegt die Wassermenge deutlich darunter. Dennoch ist es sinnvoll, sich vor dem Schwimmbadbau Frankfurt über die rechtlichen Vorschriften zu informieren. Am besten kontaktieren Sie dafür das zuständige Bauamt. Dieses müssen Sie sowieso immer über Ihre Absichten informieren, indem Sie die sogenannte Baumeldung und Baufertigmeldung einreichen. Dazu gehört meist eine Planzeichnung vom Grundstück und Fotos.

Welchen Abstand zur Grundstücksgrenze müssen Sie einhalten?

Wenn Sie einen Poolbau im Garten vorhaben, gibt es weitere Vorschriften zu beachten. Zum Beispiel müssen Sie neben der Poolgröße auch den Abstand zum benachbarten Grundstück prüfen. Da es sich bei einem Pool allerdings nicht um ein Gebäude, sondern um eine bauliche Anlage handelt, müssen Grenzabstände nicht eingehalten werden. Für den nachbarschaftlichen Frieden sollten Sie dabei trotzdem an einen angemessenen Abstand denken. Der Abstand von drei Meter, welcher bei Gebäuden eingehalten werden muss, kann dabei eine Orientierung sein. Außerdem müssen Sie den Pool immer abdecken, damit niemand gefährdet wird. Als Besitzer:in sind Sie nämlich in der Haftungsverantwortung, sollte bei einem nicht komplett abgegrenzten Garten ein Nachbarskind in Ihren Pool fallen. Darüber hinaus müssen Sie auch noch naturschutzrechtliche Bestimmungen auf Ihrem Grundstück prüfen lassen.

Wie aufwändig ist die Poolpflege?

tägliche AufgabenEntfernung von Schmutz
Entleerung des Skimmerkorbs
Poolwasser umwälzen
wöchentliche AufgabenWasserwerte überprüfen (pH und Chlor)
Filter rückspülen
Wasserlinie reinigen (bestenfalls mit einem automatischen Poolroboter)
monatliche AufgabenBeckenrand reinigen
jährliche AufgabenBecken winterfest machen
Grundreinigung
Auffüllen mit Frischwasser
Filtersystem wechseln

Ein Poolreiniger und eine automatische Poolsteuerung können den Besitzer:innen die Poolpflege, Wartung und Schwimmbadsanierung sehr erleichtern. Dadurch fallen die meisten der oben genannten Aufgaben weg, und die Besitzer:innen können sich entspannt zurücklehnen. Auch Schwimmbadüberdachungen bieten sich an, damit die täglichen Aufgaben der Anlage geringer ausfallen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Schwimmbadbau?

Auch wenn der Sommer noch weit entfernt ist, die ideale Zeit für die Planung und den Bau Ihrer Anlage ist der Herbst. Das Wetter ist meist noch ziemlich stabil und die Bauarbeiten können somit in einer Zeit beginnen, in der die Gartensaison zu Ende geht. Eine Investition im Herbst lohnt sich vor allem daher, da die Poolpreise am Ende der Badesaison günstiger sind als im Frühjahr.

Häufig wird mit dem Poolbau auch erst im Frühjahr begonnen. Der Boden ist dann nicht mehr gefroren und es bleibt noch genug Zeit bis zu den heißen Tagen. Beachten Sie allerdings, dass die Termine der Baufirmen, Architekt:innen und Poolbauer:innen im Herbst viel flexibler sind als im Frühjahr. Im Frühling ist nämlich die Hochsaison. Somit kann sich die Errichtung im Frühjahr erheblich in die Länge ziehen. Denn viele Hersteller sind zusätzlich noch mit den Servicearbeiten bei bestehenden Kunden beschäftigt, um deren Anlage für den anstehenden Sommer herzurichten. Generell sollten Sie sich mit der Planung und Produktion in Ihrem Eigenheim genug Zeit lassen, damit es auch wirklich den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Zeitplan für den Schwimmbadbau Frankfurt

Für Planung und Bau des Pools sollten Sie je nach Komplexität mindestens 4 bis höchstens 12 Wochen einplanen. Beginnt man erst im Frühjahr mit der Planung, kann man aufgrund des Poolbaus in der Badesaison den Sommer nicht ganz im Pool genießen.

Schwimmbadbau Frankfurt – eine Schlussbetrachtung

Der Raum Frankfurt gilt als eine attraktive Region für einen Schwimmbadbau. Wenn Sie sich für den Bau eines Pools entscheiden, sollten Sie mit der Planung am besten schon im Herbst beginnen. Werden die Bauarbeiten nämlich schon im Winter abgeschlossen, steht dem frühen Badebeginn nichts mehr im Wege. Außerdem können Sie zwischen vielen verschiedenen Händlern für den Schwimmbadbau Frankfurt auswählen. Die Ansprechpartner sind Spezialisten in ihrem Gebiet und stehen für die Beratung und Fertigstellung bereit.

Schwimmbadbau Frankfurt: Die besten Händler

Logo Dorada
DORADA POOL
Logo Doni Schwimmbadtechnik
DONI SCHWIMMBADTECHNIK


Logo Wellness-Fun
WELLNESS & FUN SCHWIMMBADTECHNIK
POOLS FRANKFURT
POOLS FRANKFURT
Poolaton Logo
POOLATON SCHWIMMBADTECHNIK
ATELIER HRUBES DESIGN&KUNST
ATELIER HRUBES DESIGN&KUNST
Scroll to Top