Poolabdeckung: Typ Unterfluranlagen

Auch wenn es heute sehr viele verschiedene Modelle von Pooladabdeckungen gibt, wird die grundlegende Wahl immer diese sein: Oberflur-Poolabdeckung oder unterflur Poolabdeckung? Die Oberflur-Poolabdeckung ist, wie der Name schon sagt, eine Ausrüstung, die außerhalb des Schwimmbeckens angebracht wird.

Eine andere elegante Lösung ist es, die Poolabdeckung unterm Wasser verschwinden zu lassen, wenn sie nicht gebraucht wird. Unterfluranlagen oder Unterflurrolladen sind die richtigen Fachausdrücke. Sie ist viel diskreter, da sich ihre Drehachse im Inneren des Beckens befindet. Unter dem Beckenrand verborgen, ist die Unterwasser-Schwimmbadabdeckung unsichtbar, wenn sie geöffnet wird.

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, wie man die Poolabdeckung unter Wasser platzieren kann. Dazu gibt es Grafiken der Firma Grando. Fotos: Grando

1. Eine über dem Beckenboden montierte Aufwickelvorrichtung

2. Eine fast unsichtbare Lösung unter dem Beckenboden

3. Durch die automatische Schachtklappe ist die Abdeckung bei geöffnetem Rollladen so gut wie unsichtbar

4. Diese Variante eignet sich für Schwimmteiche mit einem Terrassenüberbau

5. Hier wird die Aufwickelvorrichtung in einem Schaft in der Beckenrückwand platziert

6. Die Aufwickelvorrichtung der Poolabdeckung ist in einem Schacht in der Rückwand des Schwimmbeckens über dem Beckenboden untergebracht

7. Diese Anlage eignet sich vor allem für runde Schwimmbecken oder asymmetrische Schwimmbecken und Freiformbecken

8. Der Rollladenschacht liegt direkt hinter der Beckenrückwand. Er ist leicht zugänglich.

Scroll to Top