Außengestaltung im Poolbereich: Influencer-Luxus als Inspirationsquelle

Außergewöhnliche Pools: Für manche Influencer ganz normal. (Quelle: Roberto Nickson on Unsplash)

In Social Media spielen Influencer heute eine wichtige Rolle. Sie legen nahezu ihr gesamtes Privatleben offen, unterhalten ihre Follower und bieten Einblicke in ein oft sehr luxuriöses Leben. Und während bestimmt nicht jeder diesen Lebensstil für erstrebenswert hält, können Influencer eine gute Inspirationsquelle sein. Diese fünf Details sollten sich Poolbesitzer abschauen.

1. Servierwagen

Ein Servierwagen an sich mag ein recht unscheinbares Möbelstück sein. Am Pool allerdings entpuppt sich der kleine Wagen schnell als Lifestyle-Bonus. Je nach Stil der sonstigen Einrichtung im Poolbereich kann ein Servierwagen sowohl in metallischen Farben wie

  • Silber
  • Gold
  • und Kupfer

als auch aus Holz oder in eher gedecktem Farbton gewählt werden.

Cocktails am Pool? Mit Servierwagen gelingt das noch stilvoller. (Quelle: engin akyurt on Unsplash)

Je nach Größe des Servierwagens bietet das Möbelstück auch Platz für kleine Handtücher, Sonnenmilch und Zeitschriften. Besonders in Bezug auf den Lifestyle-Faktor ist jedoch die Möglichkeit, leckere Cocktails und Snacks wie Obstspieße direkt an den Pool zu holen und dort sogar beweglich zu halten. So ist es möglich, den alkoholfreien Virgin Sunrise direkt am Beckenrand zu genießen und gleich danach zur Liege oder zum Outdoor-Bett zu rollen.

2. Große Schirme

Sonnenlicht und UV-Strahlung sind am Pool zwar erwünscht, sollten im Poolbereich allerdings nicht überall gleich stark vertreten sein. Auch auf den Influencer-Profilen im Netz sind daher immer wieder große Schirme zu sehen, die ein Ausruhen im Schatten ermöglichen. Der Schatten hat dabei den Vorteil, dass auch Lesen oder das Schreiben einer schnellen Nachricht mit dem Smartphone ohne lästige Blendeffekte möglich wird. Hinzu kommt, dass der Aufenthalt im Schatten stets auch in Bezug auf den Schutz vor Sonnenstich empfehlenswert ist. Sonnencreme ist jedoch weiterhin Pflicht.

Streifenmuster kommen auch bei Schirmen nie aus der Mode. (Quelle: David Tip on Unsplash)

Wie genau ein Schirm aussehen sollte, ist eine ganz individuelle Frage. Von klassischen Modellen mit cremeweißem Stoff über stylishe Schirme mit Musterung bis hin zu exotisch wirkenden Alternativen mit Bast oder Geflecht ist die Auswahl inzwischen sehr groß. Daher empfiehlt es sich, Schirme stets so auszuwählen, dass sie zum restlichen Gestaltungskonzept passen.

3. Outdoor-Betten

Ein Detail, das ganz besonders für Luxus spricht, sind Outdoor-Betten. Sie stehen nicht selten in Luxus-Resorts, welche Influencer einladen. Hier ist es übrigens oft so, dass gerade die großen Influencer mit vielen Followern sogar gänzlich kostenfrei Urlaub machen dürfen, wenn sie währenddessen für das Hotel werben. Interessant ist das für die Gastgeber besonders dann, wenn es sich um große Accounts mit 100.000 bis einer Million Followern handelt. Diese machen laut Statistik etwa 3,5 Prozent der deutschen Influencer aus.

Auch am heimischen Pool lässt sich das Outdoor-Bett im Handumdrehen selbst gestalten. Alles, was es braucht, ist ein wetterfestes Bettgestell und eine passende Matratze mit Kissen. Als Material für den Outdoorbereich bietet sich dabei unter anderem Polypropylen an. Laut betten.de kann Polypropylen viele Jahre lang genutzt werden, ohne dass sich deutliche Anzeichen von Ermüdung zeigen. Daher wird Polypropylen nicht nur für wasserabweisende Matratzen- oder Kissenbezüge verwendet, sondern auch für Outdoorteppiche, welche sich als ideale Ergänzung zum Outdoor-Bett anbieten.

4. Paravents

Ein wenig Privatsphäre oder auch Schutz vor widrigen Winden ist im Poolbereich essenziell für das Wohlgefühl. Auch hier bieten Influencer-Profile die passende Inspiration, denn die followerstarken Accounts wissen mit stylishen Details umzugehen. Paravents gehören diesbezüglich zu beliebten Einrichtungshelfern im Indoor- und Outdoorbereich. Während sie drinnen oft als Raumteiler fungieren erfüllen sie im Freien weitaus abwechslungsreichere Funktionen.

So kann ein Paravent im Poolbereich so aufgestellt werden, dass er als Umkleide dient. Dies ist leicht möglich mit Modellen, die etwas länger sind und sich gut als Kreis aufstellen lassen. Zusätzlich praktisch ist die Möglichkeit, Handtücher direkt auf dem Paravent zu platzieren und so für mehr Ordnung am Pool zu sorgen.

Darüber hinaus eignen sich Paravents gut als Wind- und Sichtschutz. An der Seite von Outdoorbetten oder Liegen aufgestellt, erlauben sie auch textilfreies Sonnen ohne ungutes Gefühl, windgeschütztes Ausruhen und schirmen einen gesonderten Privatbereich gegen neugierige Blicke von Passanten oder Nachbarn ab. Optisch sollten Paravents genau wie Schirme stets zum Stil der sonstigen Einrichtung des „zweiten Wohnzimmers“ Garten passen.

5. Outdoor-Dusche

Ein letztes, jedoch keinesfalls unwichtiges Detail im Poolbereich ist die Outdoordusche. Sie eignet sich nicht nur hervorragend für effektstarke Social-Media-Aufnahmen, sondern schützt auch das Poolwasser vor allzu großer Verunreinigung. Eine schnelle Dusche vor dem Sprung ins kühle Nass bietet sich für alle Familienmitglieder an.

Die Outdoordusche in ihrer ansprechenden Form besteht im besten Fall aus einem Duschrohr mit festem Wasseranschluss und einem gesonderten Ablauf. Abgetrennt werden kann die Outdoor-Dusche vom restlichen Poolbereich dann mit Hilfe der bereits erwähnten Paravents oder auch mit speziellen Outdoor-Duschkabinen aus Holz.

Je nach dem, wie groß das Bedürfnis nach Privatsphäre beim Duschen ist, empfiehlt sich ein festinstallierter Sichtschutz. Bambus, Rattan und Eukalyptusholz bieten sich besonders an, um eine optisch ansprechende Abtrennung des Duschbereichs zu schaffen.

Scroll to Top