Leben im Garten, leben am Pool

Eine schöne Beckenumrandung ist wichtig für die Gestaltung der Poolanlage. Foto: TRACO Manufaktur

Im Sommer zieht’s die Menschen nach draußen. Und um das zweite Wohnzimmer gemütlich einzurichten, gibt es für alle Bereiche das Passende. Ein Trend ist das Kochen im Freien.

Outdoor Living – Leben im Garten

Outdoormöbel boomen – für den Außenbereich werden Sofas, Daybeds, Hängematten, Sessel, Sitzsäcke, Lounger und Co. angeboten. Die Vielfalt ist riesengroß, die Auswahl umso schwerer. Im Frühjahr stellt sich oft die Frage nach dem richtigen Outfit für Outdoor. Eher gediegen und nicht so trendy, dafür eine Anschaffung auf Jahre? Oder lieber mit dem aktuellen Zeitgeist gehen? Diese Entscheidung muss jeder selbst treffen. Es gibt für jeden Geschmack, für jeden Geldbeutel und für jeden Platz das Richtige. Wir haben Beispiele für Sie gesucht. Hier können Sie sich Inspirationen holen.

Leben und Arbeiten im Garten

Homeoffice muss nicht zwingend im Haus stattfinden. Es gibt hochwertige Gartenhäuser, die sich individuell gestalten lassen. Mit der richtigen Ausstattung versehen, ermöglicht ein Gartenhaus den Büroalltag im Freien. Auch die Sauna hat sich aus ihrem langen Schattendasein im Keller befreit und findet in vielen Gärten einen Platz. Eine weitere Möglichkeit für Outdoor Living sind Hochüberdachungen für den Pool im Garten. Schlechtes Wetter hat da keine Chance mehr, Schwimmen ist zu jeder Zeit möglich.

Draußen kochen – da schmeckt’s noch besser

„Ich muss jetzt rein zum Kochen!“ Dieser Satz gehört in Zukunft der Vergangenheit an, wenn Sie sich zum Kauf einer Outdoor-Küche entschließen. Die trendigen Objekte sind vielseitig. Der Grill ist in der Regel das Herzstück der Außenküchen. Um bei der Essenszubereitung vor Sonneneinstrahlung geschützt zu sein, ist es sinnvoll, die Kochplätze so zu platzieren, dass eine Markise oder ein Sonnenschirm Schatten spenden können. Wir zeigen Ihnen ein paar Möglichkeiten.

Gestaltung von Terrassen und Beckenumrandung

Der Poolumgang rundet das Becken optisch ab. Und er dient der Beckenrand oft als Sitzfläche. Gibt es was Schöneres, als im Sommer die Beine im Wasser baumeln zu lassen? Zudem bildet die Beckenumrandung Fläche fur Outdoor Living: Liegestuhle, Gartenmöbel und vieles mehr. Gestaltet wird dieser Bereich mit Fliesen, Feinsteinzeug oder aus Holz. Auch Kunststoffe kommen zum Einsatz. Die Werkstoffe setzen der Gestaltungsfreiheit fast keine Grenzen. Unzählige Farben und Formen ermöglichen eine große Vielfalt – und erlaubt ist, was gefällt.

Scroll to Top