Gartensauna Butenas

Es ist die ursprünglichste Form des Saunierens: die Abkühlung im Freien nach dem Saunabad. Eine Gartensauna bietet hier ideale Voraussetzungen. Man befindet sich auf dem eigenen Grundstück. Fernab von fremden Blicken genießt man ungestört die Privatheit.

Ein weiterer Faktor: Man erlebt den Garten immer neu und zu jeder Jahreszeit anders. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Gartensauna mit Panoramafenstern ausgestattet ist. Ein besonderes Genusserlebnis bietet die Gartensauna während der kalten Jahreszeit. Hier erlebt man hautnah den Wechsel zwischen wohltuender Hitze und anschließender Abkühlung im Schnee. Dann durchströmt den Körper ein faszinierendes Spa-Gefühl.

Bevor man in den Genuss dieses Wohlgefühls kommt, sollten Sie einige Punkte berücksichtigen. Die Sauna soll nicht nur gut aussehen und ausreichend Hitze liefern. Im Idealfall hält sie über Jahrzehnte hinweg den Wetterverhältnissen stand.

Tipps für die Planung einer Gartensauna

Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit für die Planung. Am besten mit Hilfe von bewährten Experten. Klären Sie im Vorfeld vor allem: Wie sehen Ihre Wünsche aus? Wann und wie oft und von wem soll die Gartensauna genutzt werden? Welche Stilrichtung bevorzugen Sie?

Wenn diese Fragen beantwortet sind, geht es an die praktischen Details der Durchführung. So zum Beispiel die Standortfrage: unter Bäumen, an der Sonne oder in der Nähe eines Gartenteichs? 

Kleines Gartenhaus oder große Anlage?

Dann die Frage der Größe: Bleibt die Gartensauna der Familie vorbehalten oder sind Gäste willkommen? Eine einfache Lösung wäre es zum Beispiel, ein vorhandenes Gartenhaus umzubauen. Wer es lieber größer mag: Es gibt Saunen mit Vorraum, mit separatem Ruhebereich oder Nassbereich. Selbst Gästezimmer oder Geräteraum sind machbar. Realisieren Sie doch statt einer einfachen Sauna eine komplette Wellness-Oase im Garten: mit Whirlpool, Fitnessgeräten etc. Vergessen Sie dabei nicht den Kühlschrank für Getränke und sonstige Verpflegung.

Auch die Architektur der Gartensauna spielt eine Rolle. Viel Holz oder mehr Glas? Rustikale Blockbohlen-Sauna oder lieber elegantes Design? Ideal: Wenn man die Sauna harmonisch in die Gestaltung des gesamten Gartens einfügt. Dann die Art der Beheizung: Für eine Elektroheizung benötigt man im Normalfall nur einen Starkstromanschluss. Aufwendiger ist die Holzbefeuerung, da hier der Brandschutz wichtig ist. In diesem Zusammenhang ist die Baugenehmigung erwähnenswert. Sie kann je nach Bundesland und Landkreis unterschiedlich sein.