Pool Swimming-pool Schwimmbadbau
Foto: Tom Bendix

In Luxemburg wohnen – und sich fast jeden Tag so fühlen, als würde man in Südfrankreich Urlaub machen. Diesen Traum hat sich ein Unternehmer aus Deutschland erfüllt: Er ließ für sich und seine Ehefrau ein neues Haus samt Swimming-pool erstellen. Dabei wurden architektonische Elemente, Farben und Materialien so geschickt und harmonisch miteinander kombiniert, dass die gesamte Anlage einen ansprechenden mediterranen Charakter bekam.

Geprägt wird das Gesamtbild nicht nur durch eine große Rasenfläche, sondern auch durch viel Naturstein auf Boden und Wänden. Der Bauherr: „Da wir in den vergangenen Jahren sehr oft zum Urlaub in Südfrankreich waren, gefällt uns diese Bauweise besonders gut.“

„Da wir in den vergangenen Jahren sehr oft zum Urlaub in Südfrankreich waren, gefällt uns diese Bauweise besonders gut.“

Ein harmonisches und ruhiges Bild

In zweijähriger Bauzeit wurden sowohl das Gebäude als auch Schwimmbecken und Garten erstellt und zu einer attraktiven Einheit gestaltet. Maßgeblich beteiligt an der Gestaltung war eine Innenarchitektin aus Trier: die aus Indien stammende Maya Bhattacharjee. Für ihren Auftraggeber entwickelte sie ein stimmiges Gesamtkonzept.

„Der Bauherr hatte einen schönen Naturstein gefunden, der ihm gut gefallen hat. Er wünschte sich Holz für die Pergola und es sollte eine mediterrane Optik erzielt werden“, erklärt die Innenarchitektin. „Mein Beitrag war eine gewisse Rhythmisierung des Entwurfes – angefangen von dem Raster der Pergola bis hin zur Platzierung der Säulen und sogar der Leuchten –, damit ein harmonisches und ruhiges Bild entstehen sollte. Viele Elemente im Außenbereich, wie Brunnen, Außenmöblierung, Leuchten etc., wurden vom Bauherrn ausgesucht und von mir in den Entwurf integriert.“

Baden von April bis Oktober

Über eine Rasenfläche führt der mit Steinen markierte Weg vom Haus zum Swimming-pool. Mit wenigen Schritten gelangt man in eine mediterrane Idylle, die an den Seiten von schön gestalteten Mauern und an der Rückwand vom Technikhaus und einer großzügigen Sitzgruppe begrenzt wird. Von hier aus hat man die Anlage und das Wohngebäude im Blick – während am Wohnhaus wiederum Sitzbänke platziert sind, die den Blick aus der entgegengesetzten Perspektive bieten.

Auch die Wünsche des Bauherrn in Bezug auf die Funktionalität des Pools wurden berücksichtigt. Wesentlich war dabei: Das Becken sollte nicht zu klein sein. Und es sollte nicht nur der Wellness dienen, sondern auch gesundheitliche Aspekte mit einbeziehen. Die Poolsaison des Bauherrenehepaars dauert etwa von April bis Oktober. Der Unternehmer: „Da wir bisher in unserem Haus in Deutschland kein Schwimmbad hatten, macht es natürlich Spaß, bei entsprechendem Wetter und Außentemperaturen das Außenbad wenn möglich täglich zu benutzen.“