Licht, Offenheit und Transparenz kombiniert diese Schwimmhalle mit dem Bedürfnis nach Geborgenheit und Rückzug
Licht, Offenheit und Transparenz kombiniert diese Schwimmhalle mit dem Bedürfnis nach Geborgenheit und Rückzug. Foto: Tom Philippi

Licht, Offenheit und Transparenz kombiniert diese Schwimmhalle mit dem Bedürfnis nach Geborgenheit und Rückzug. Auch architektonisch und funktionell lässt dieses Wellnessrefugium keine Wünsche offen.
Einen repräsentativen Rückzugspunkt, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Das waren die Vorstellungen der Bauherren  bei der Planung ihres neuen Hauses, wie der zuständige Ospa-Fachberater Ralf Gebhardt erklärt. Der Wellnessbereich wurde deshalb in einem Seitentrakt in direkter Anbindung zum Wohnbereich geplant.
Die Anlage mit Pool, Sauna, Dampfbad (beides von Klafs), Sanitär- und Ruhebereich wurde L-förmig an das Haupthaus angegliedert, wobei die von Ospa geplante und ausgestattete Schwimmhalle direkt in den weitläufigen Garten führt und den Blick in die umgebende Landschaft freigibt. Die Anlage besticht durch ihr Wechselspiel von großen Glasfronten, sandfarbenem Naturstein und klarer Linienführung. Der mit einer Spezialauskleidung versiegelte Betonpool ist als Überlaufbecken gestaltet, wodurch sich der Eindruck von Weite noch verstärkt.
Der Pool passt sich optisch dem klaren Erscheinungsbild der Gesamt­anlage an. Ein schlichter Edelstahlhandlauf und eine fünfstufige Treppe bilden den seitlich etwas abgesetzten Einstiegsbereich, im Pool wurde eine an die Größe der Nutzer exakt angepasste vierdüsige Massage­
an­lage integriert. LED-Unterwasserscheinwerfer runden das stimmige ­Gesamtbild ab. Die gesamte Schwimmbadtechnik läuft vollautomatisch und kann über die „Ospa Blue Control“-Steuerung überwacht werden.
Klicken Sie das große Bild, um die Bildergalerie zu starten.
Lesen Sie die ganze Geschichte inklusive Informationen zu allen technischen Details in der Ausgabe 1/2-2017 von SCHWIMMBAD + SAUNA (hier bestellen!)
Fotos: Tom Philippi