Eine unverwechselbare Wellnessanlage mit Hallenbad. Foto: Tom Philippi
Eine unverwechselbare Wellnessanlage mit Hallenbad. Foto: Tom Philippi

Eine Halle in Naturstein, ein Swimming-pool wie ein Gebirgsbach, dazu Designerlampen mit spektakulären Lichteffekten – es sind die Gegensätze, die dieser Wellnessanlage ihre Unverwechselbarkeit verleihen.

Vom Eingangsbereich des geräumigen Wohnhauses geht es links
direkt in den Wellnessbereich, der schon beim Bau des Hauses gleich mitgeplant wurde. Doch erst nach einigen Konzeptentwürfen ­gaben die Bauherren grünes Licht für die Unsetzung ihres Wellness­areals. Auf einer Fläche von 150 Quadratmetern entstanden ein rechteckiges ­Betonbecken mit integriertem Wildquell, eine Biosauna mit Kaltwasser­eintauchbecken, ein Duschbereich sowie ein eigenständiger Fitnessraum – die ganze Halle ist so gestaltet, dass sie den Blick in den weit­
läu­figen, parkähnlichen Garten freigibt. Die gläserne Türenfront kann 
im Sommer auch komplett zur Terrasse hin geöffnet werden. Über eine Wendeltreppe gelangt man zudem in einen kleinen Massageraum im Keller, wo auch die komplette Technik untergebracht wurde.

Die Optik des Raumes wird von schwarzen Granit-Natursteinplatten am Hallen­boden und im Becken geprägt, auch die Überlaufrinne ist mit diesem Naturstein verkleidet. Die großformatigen Platten verleihen dem Pool beinahe die Optik eines Gebirgsbachs, meint Topras-Mitglied Marcel Reitzle, der die aufwendigen Bauarbeiten durchführte. „Die neue Auf­teilung, die Änderung des Beckeneinstiegs sowie die Integration des Wildquells machten umfangreiche Abbruch- und Betonschneidearbeiten notwendig“, beschreibt Reitzle die Hauptherausforderung.

Im na­türlich wirkenden Swimming-pool hat der Schwimmbadbauer zudem jede Menge Technik verbaut. Neben der eleganten Schwalldusche am Beckenrand eine an der Stirnseite angeordnete Gegenstromanlage mit einem von 1,30 bis 1,50 Meter abfallenden Beckenboden. Der Wildquell mit seinen geschwungenen Eingangsstufen bietet Platz für vier Personen, Massagedüsen und Luftsprudler sorgen für entspannende Stunden. Dazu kommt ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem – sowohl unter Wasser mit ­diversen LED-RGB-Unterwasserscheinwerfern als auch in der Halle. Im Becken­boden wurde außerdem ein Unterflurrollladen installiert – insbesondere als Speicher gegen Energieverluste. Dieser sorgt im Zusammenspiel mit dem unsichtbaren Zu- und Abluftsystem für ein angenehmes, auf ­Energieffizienz ausgerichtetes Hallenklima.

Naturstein, Touchscreen und Designerleuchten 
im perfekten Zusammenspiel

Doch zurück zu den optischen Highlights – zweifellos bietet das Zusammenspiel der Wasserattraktionen in Verbindung mit dem Beleuchtungssystem den eigentlichen Reiz dieser Anlage, deren Markenzeichen die Verwendung hochwertiger Materialien in jedem Bereich darstellt. Vom schwarzen, geflammten und gebürsteten Granit im Becken über die matt geschliffenen Natursteinplatten für Wand, Tauchbecken und Regenwalddusche bis hin zu den formschönen, durchaus extravagant ­gestalteten Deckenlichtkreisen, die sich im Wasser wie riesige Tropfen spiegeln. Sowohl die Wandleuchten als auch die drei Deckenlichtkreise mit ihren LED-Leuchten können per Touchscreen-Bedienung unterschiedlichste Farbstimmungen in die Halle zaubern. Wie auch die an­deren Features wie die Schwimmbadsteuerung, die Sauna und das Tauchbecken über ein multimediales Steuerungskonzept miteinander verbunden sind – Natur(stein), Design und Technik finden in dieser ­Anlage ihre perfekte Symbiose.

Info kompakt

Becken: 9,0 x 4,0 x 1,30 bis 1,50 m großes WU-Betonbecken mit Überlaufrinne, PCI-Abdichtung und Natursteinauskleidung mit „Nero Assoluto“-Granitplatten, integrierter Wildquell für vier Personen, im Beckenboden liegender Unterflurrollladen von Rollo Solar, www.rollo-solar.de
Wasseraufbereitung: Sandfilteranlage mit AFM-Filtermaterial von Behncke, www.behncke.com, Dosieranlage „Dulcomarin II“ und Salzelektrolyse von ­Prominent, www.prominent.de
Wasserattraktionen: Gegenstromanlage, Massagedüsen, Luftsprudler, Schwalldusche, Unterwasserscheinwerfer LED-RGB von Schmalenberger, www.fluvo.de
Sauna: Biosauna mit Querlattung und Kaltwassertauchbecken, Saunaofen und -Steuerung von Tylö, www.tylo.de
Klimatisierung/Entfeuchtung: Kanalgerät mit Wärmerückgewinnung von SET, www.set-schmidt.de, Wärmetauscher von Behncke, www.behncke.com
Hallenbeleuchtung: Wandleuchten von Occhio, www.occhio.de, Deckenlichtkreise und Leuchten „Mercury soffitto“ von Artemide, www.artemide.com

Planung & Realisation

Schwimmbadbau: Topras-Mitglied Wagner Wellness GmbH, Bahnhofstraße 12, 87789 Woringen, Tel.: 08331/49999-0, www.wagner-wellness-gmbh.de, www.tropras.de
Architekt: Gottwald und Bertram Architekten, 87727 Babenhausen, www.gbarchitekten.de