Portfolio erweitert

Mit neuen Lieferanten für Sauna und Whirlpool stärkt die Topras-Gruppe ihre Wellnesssparte. Bei Mitbegründer Starke Bäder in Nürnberg stellten die drei Hersteller Drop, Viliv Saunawerk und Korbsauna sich und ihre Produkte vor.

Am 30. November 2022 veranstaltete die Topras-Gruppe eine Produktvorstellung von dreien ihrer Lieferanten. Gastgeber der Präsentation war die Starke GmbH aus Nürnberg mit Topras-Gründungsmitglied Peter Strehle an der Spitze, geladen hatten er und Topras-Geschäftsführer Johannes Gunst. Neben zahlreichen Topras-Fachhändlern erschienen die Protagonisten der drei neuen Lieferanten Viliv Saunawerk aus Haina (Hessen), Korbsauna aus Lübeck und Drop aus Vantaa in Finnland.

Drop: Einzigartiges Pooldesign

Drop verkaufte sein erstes Hot Tub in Finnland im Jahr 2015 und konzentrierte sich zunächst auf Verbraucher auf dem heimischen Markt. Einige Jahre später brachte man die ersten Whirlpools mit Massagedüsen auf den Markt, deren einzigartiges Design von der finnischen Natur inspiriert ist. 2021 begann Drop schließlich mit dem Export. „Unser Ziel ist es, unsere Markenpräsenz international auszubauen, wobei wir uns zunächst auf die Schlüsselmärkte in Europa konzentrieren, und zwar mit B2B-Partnern“, erklärt Verkaufsdirektorin Christine Leisti.

Die deutschsprachigen Länder seien „natürlich ein wichtiger Fokusbereich“, zusätzlich zu Frankreich, Großbritannien und Skandinavien. „Wir haben bereits einige wichtige Schritte zur Einführung unserer Marke in diesen Märkten unternommen und freuen uns darauf, die Zusammenarbeit mit unseren Partnern nun weiter zu vertiefen.“

Die Partnerschaft mit der Topras gehört demzufolge zur Expansionsstrategie der Finnen, das Reseller-Netzwerk in Europa stetig auszubauen. Dabei strebt man das ehrgeizige Wachstumsziel von mehr als 2 000 ausgelieferten Whirlpools und Hot Tubs an, von denen etwa die Hälfte exportiert werden soll. Um das schnelle Wachstum bewältigen zu können, hat Drop bereits neue Mitarbeiter eingestellt und in seine Infrastruktur, unter anderem mit neuen Ausstellungsflächen, investiert.

Die Anstrengungen haben sich zu einem Teil jetzt schon gelohnt: Vor einem Jahr gewann man den Innovationspreis Golden Wave 2022 von Schwimmbad+Sauna in der Kategorie „Design Award“. Ilkka Haapaniemi, der CEO von Drop, sagt dazu: „Da Deutschland einer unserer wichtigsten Wachstumsmärkte ist, ist der Erhalt dieser prestigeträchtigen Auszeichnung ein großartiges Zeugnis dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind und der internationale Spamarkt bereit für uns ist.

Viliv: leben und lieben

Seit dem Winter 2012/2013 existiert die Viliv Saunawerk GmbH im nordhessischen Haina, mitgegründet von Christian Meyer-Glitza, der auch zehn Jahre später noch die Geschäfte des Unternehmens führt. Der Name Viliv kommt aus dem skandinavischen Sprachgebrauch und bedeutet soviel wie „leben und lieben“, sich also einer Sache leidenschaftlich zu widmen – wie zum Beispiel der Saunakultur. Und so widmet sich das Viliv Saunawerk bis ins kleinste Detail dem soliden und traditionsreichen Saunahandwerk, das jedoch mit hochmodernen Maschinen und effizienten Arbeitsabläufen.

Ein kleines Team gut ausgebildeter Tischler fertigt sowohl Massivholzkabinen als auch Kabinen in Elementbau­weise. „Wir sind überzeugt von den positiven Eigenschaften sorgfältig ausgesuchter massiver Hölzer für ein optimales Saunaklima“, sagt Meyer-Glitza. Viliv verfolgt dabei einen hohen Anspruch: „Uns geht es darum, mit frischem Design und modernster Technik auch der jüngeren Generation das Thema Sauna als zentralen Bestandteil von Wellness und Fitness näher zu bringen.“ Jede Sauna werde sorgfältig überprüft und in der Produktion probeweise aufgebaut. Selbstverständlich geht man auf alle Kundenwünsche ein: Sonderabmessungen, Einbau in Nischen oder Außenverkleidungen mit unterschiedlichen Materialien (siehe auch Schwimmbad+Sauna 1-2/23).

Außen Strandkorb, innen Sauna

Ein völlig anderes Wellnessgefühl vermittelt die „Korbsauna“ des gleichnamigen Unter­nehmens aus Lübeck. Es handelt sich um einen zur Saunakabine umgebauten Strandkorb – geöffnet ist es ein Strandkorb, geschlossen eine Sauna. „Das ist in dieser Form einzigartig“, sagt Ingenieur Thomas Sauer, der die Innova­tion zusammen mit seinem Bruder Torsten entwickelt hat und nun vermarktet.

Die äußere Schale besteht aus dem witterungsbeständigen Resopal und ist damit genauso lang­lebig, nachhaltig und voll recycelbar wie die Materialien im Innern. Die Reinigung ist leicht zu handhaben und das Austauschen einzelner Oberflächen bei Bedarf möglich – so bleibt alles hygienisch. Die „Korbsauna“ wurde in ­Zusammenarbeit mit dem Institut für Holztechnologie Dresden entwickelt. Seit vielen Jahren verbindet die Gebrüder Sauer die Leidenschaft, den Sommer am Meer zu verbringen. „Diese Gefühle nehmen wir am Ende des Sommers mit und bewahren sie uns, wenn die Tage dunkler werden.“

Jeder Saunagang gab ihnen etwas Sommerwärme zurück. Das Lebensgefühl des Sommers wollten sie jedoch in den Winter übertragen und somit zwei Leidenschaften vereinen: den genussvollen Sommer im Strandkorb und den gemütlichen Winter in der wärmenden Sauna. Und so war die „Korbsauna“ geboren.

Kreative Ideen für die Topras

Peter Strehle und Johannes Gunst hatten als Führungsduo bereits in der Vergangenheit kreative Ideen ausgearbeitet, die die Topras-Gruppe gut vorangebracht haben. „Um neue Produkte zu zeigen, wurden die Ausstellungsmöglichkeiten der Firma Starke sehr gerne genutzt“, betont Gunst. „Mit der Praxiserfahrung von Peter Strehle war es immer ein Leichtes, mit passenden Lieferanten das Portfolio der Topras zu erweitern. So auch diesmal mit der Präsentation der Firmen Viliv Saunawerk, Drop und Korbsauna.“

Showroom in Nürnberg

Die Firma Starke realisiert seit mehr als 30 Jahren private Swimmingpools in der Metropolregion Nürnberg. Neben Schwimmbadprojekten baut sie auch Wellnessanlagen wie Saunas und Whirlpools. Im Showroom in Nürnberg-Boxdorf bekommt man auf mehr als 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche Saunas, Infrarotkabinen, Dampfduschen, Kombinationen aus allem und jede Menge Saunazubehör zu Gesicht. Auf Interessenten warten verschiedene Ausstattungsmuster, Beckenrandsteine, Beckenfolien und -farben, sowie Muster unterschiedlicher Beckenarten, Schwimmbadduschen und natürlich diverse Überdachungsmöglichkeiten für den Pool.

Bildergalerie

Scroll to Top