Ein Whirlpool im Garten

Der Frühling steht vor der Tür und dann dauert es nicht mehr lange und jeder wird die Möglichkeit nutzen wollen, so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft zu verbringen. Was gibt es Besseres, als das zusätzlich mit einer Entspannungspause im eigenen Whirlpool zu verbinden?

Dieser muss nicht in der Sauna oder im Badezimmer stehen. Inzwischen gibt es auch genügend Outdoor Whirlpools, sodass dem wohligen Verweilen an frischer Luft nichts mehr im Wege steht. Dabei muss so ein Whirlpool im Garten nicht unbedingt viel kosten.

Welcher Whirlpool ist für den Outdoor Bereich geeignet?

Es gibt unterschiedliche Modelle, die sich für das Aufstellen im Freien eignen. Egal ob es der Whirlpool auf der Terrasse oder versteckt im Garten sein soll, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dabei unterscheidet man zwischen den aufblasbaren Whirlpools und denen, welche entweder selbst gebaut oder aber komplett gekauft fest aufgestellt werden. Zusätzlich sollte man noch daran denken, dass auch noch andere Dinge im Zusammenhang mit dem Whirlpool im Garten Kosten verursachen, wie Wasser, Strom und Reinigung.

Der aufblasbare Whirlpool

Die günstigsten Whirlpool Modelle, welche auch unter dem Namen Hot Tube, Spa oder Jacuzzi Pool auftauchen können, gibt es als aufblasbare Badewanne für zwei oder mehr Personen mit einer zusätzlichen Ausstattung.

Dazu gehören folgende Geräte:

  • Spa Pumpe

Diese wird bei einigen Anbietern als externes Gerät oder bereit in die Hülle des Pools integriert geliefert

  • Sprudeldüsen
  • Bedienpanel
  • Unterlegplane zum Schutz und Wärmeisolation
  • Poolabdeckung

Eine Bedienungsanleitung erleichtert den Aufbau des Whirlpools.

Der selbst gebaute Whirlpool für Terrasse oder Garten

Möchte man einen massiven Whirlpool kaufen, muss man schon ganz schön tief in die Tasche greifen. Doch es gibt eine Alternative. Man kann seinen Jacuzzi auch selber bauen. Voraussetzung ist eine gute Vorbereitung und natürlich etwas handwerkliches Geschick. Bei der Wahl des Standortes sollte man auf folgenden Gegebenheiten achten.

  • Soll der Whirlpool auf der Terrasse stehen, muss die Statik beachtet werden.
  • In der Nähe des Pools muss ein FI-geschützter Stromschalter zur Verfügung stehen.
  • Soll der Pool im Garten stehen, muss auf die Ebenheit des Standortes geachtet werden.
  • Es muss überlegt werden, wohin das Wechselwasser abfließen kann.
  • Es muss eine Wasserzufuhr gewährleistet sein.
  • Es sollte für ausreichend Sichtschutz gesorgt werden.

Im Gegensatz zu einem aufblasbaren Pool muss man bei den normalen oder selbst gebauten Modellen ein Fundament erreichten, da man ansonsten Gefahr läuft, dass der Whirlpool auf Grund seines Gewichtes mit der Zeit im Erdboden versinkt. Das Fundament kann aus Schotter, aus Betonplatten oder ganz aus Beton bestehen und sollte unbedingt einen Wasserablauf für das Wechselwasser beinhalten.

Jetzt gilt es nur noch den geeigneten Whirlpool Bausatz zu finden und schon kann es losgehen. Im Handel gibt es diverse Bausätze, die nicht nur mit Wanne und Pumpe, sondern auch mit allen notwendigen Schläuchen und Düsen geliefert werden. 

Der portable Whirlpool

Natürlich kann man auch einen Whirlpool komplett kaufen. Für den Standort und die notwendigen Gegebenheiten gilt hier das Gleiche, wie für den selbst gebauten Whirlpool. Auch ein Fundament muss hier vorhanden sein. Das Angebot der Outdoor Whirlpools ist ziemlich umfangreich.

Wichtig bei der Auswahl ist, dass der Pool den eigenen körperlichen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht wird. Soll der Pool von mehreren Personen genutzt werden, sind Modelle mit unterschiedlichen Sitzhöhen sicher eine Überlegung wert.

Zu beachten wäre auch die Anzahl der Massagedüsen. Hier gilt, je mehr Düsen, desto intensiver wird die  Massage empfunden. Einige Modelle bieten zusätzlichen Luxus mit farbiger Beleuchtung oder eigenem Audiosystem.

Der Tipp für den Winter:

Der Whirlpool sollte bei sinkenden Außentemperaturen entweder beheizt oder aber vollkommen entleert werden, um das Einfrieren der vorhandenen Leitungen zu verhindern.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Whirlpools

Aufblasbarer WhirlpoolPortabler Whirlpool
Vorteile
– Schneller Auf- und Abbau
– Luftgefüllter weicher Boden
– Einfache Reinigung
– Flexibler Standort
– Platzsparend, da einfach verstaubar
– Günstiger Preis
Vorteile
– Ganzjährig verwendbar
– Hat häufig mehr Pumpen an Bord
– Höhere Pumpenleistung
– Mehr Ausstattung
– Gutes strapazierfähiges Material
Nachteile
– Geringe Pumpleistung
– Geringe Ausstattung
– Material ist anfälliger
Nachteile
– Kein flexibler Standort
– Höherer Preis
– Reinigung ist aufwendiger
Nach oben scrollen