Whirlpools: Nicht oben Ohne

Whirlpool-Abdeckung haben vielerlei Vorteil, vor allem beim Energiesparen. Foto: Spahochdrei
Whirlpool-Abdeckung haben vielerlei Vorteil, vor allem beim Energiesparen. Foto: Spahochdrei

Whirlpool-Abdeckungen sind effiziente Wärmespeicher, helfen beim Energiesparen und schützen vor Schmutzeintrag. Und es gibt Systeme, die in ­geschlossenem Zustand noch für zusätzliche ­Fläche im ­Garten sorgen.

Ein entspannendes Bad im Garten-Whirlpool wird in unseren Breitengraden leider nur allzu oft durch ein aufziehendes Gewitter, Sturm oder Regen gestört. Es ist also naheliegend, beim Kauf eines Whirlpools darüber nachzudenken, gleich eine Abdeckung mit anzuschaffen. Denn auf das Wetter ist kein Verlass, auf eine Whirlpool-Abdeckung allerdings schon. Diese sollte im „Notfall“ leicht zu bedienen sein, also am besten mit wenigen Handgriffen und in möglichst kurzer Zeit geschlossen werden können.

Dafür gibt es verschiedene Gründe: Zum einen verhindert das Abdecken des Spas den sonst unvermeidlichen Schmutzeintrag durch herumfliegende Blätter, Insekten und andere Partikel. Außerdem bleibt das Wasser unter einer geschlossenen Haube viel länger warm. Ist das Gewitter verzogen, kann man dann ganz schnell wieder in das blubbernde Wasser hüpfen. Der Energiespareffekt der schützenden Auflage liegt auf der Hand. Da weniger Wasser verdunstet, wird weniger Wasser benötigt, und da die Wärme länger anhält, muss nicht so stark nachgeheizt werden.

Vielerlei Modelle werden angeboten: Von dicken Folien, die man über den Spa legt, über Hauben, die über den Pool gezogen werden, bis hin zu Klappfunktionen, bei denen die Abdeckung gefaltet auf den am Whirlpool ­angebrachten Halterungen abgelegt wird. Am komfortabelsten zu bedienen ist die vollautoma­tische Variante, bei der das Öffnen und Schließen auf Knopfdruck funktioniert. In jedem Fall ist die Anschaffung einer Whirlpoolabdeckung sinnvoll, hilft sie doch wertvolle Ressourcen wie Energie und Wasser zu sparen.

Whirlpools World Outlet: Keine halbe Sache

Leicht zu bedienen ist der Abdeckungslift „CoverShelf“ der Firma Whirlpools World Outlet mit Sitz in Süddeutschland. Die Halterungen ­bestehen aus Aluminium und lassen sich bequem und schnell installieren. Bei Gebrauch wird die Abdeckung geöffnet, zur Hälfte gefaltet und dann auf die soliden Aluminiumhalterungen geschoben. Eine raumeffiziente Lösung, die dem Badenden freie Sicht gewährt. Foto: www.whirlpools-world-outlet.com

Hotspring: Auf Knopfdruck

Vollautomatisch öffnet und schließt sich die laut Hersteller wartungsfreie Isolierabdeckung mit dem patentierten Hebesystem „Foldaway“. Bei kompletter Öffnung verschwindet sie vollständig aus dem Blickfeld des Badenden und gibt ein 360°-Panorama frei. Auf Wunsch ist jedoch auch jede andere Endlage programmierbar. Der Vorgang dauert nur circa 30 Sekunden und soll geräuscharm ablaufen. Foto: www.hotspring.de

Armstark: Bei jeder Wetterlage

Mit einer Umdrehung des Schlüssels hebt und senkt sich die ­„Covana III“-Whirlpoolabdeckung, deren Säulen aus wetterfestem Aluminium sind. Der Isolierwert soll hohe ­Energieersparnis bringen, zusätzlich schützt das aus UV-beständigem ABS-Kunststoff hergestellte Dach vor ­Sonne, Regen und Schnee. Beliebte Option: seitliche Rollos, die vor Wind und Sonne schützen und die Privatsphäre sichern. Die richtige Stimmung liefert die solarbetriebene LED-Beleuchtung mit Farbwechsel-Modus. Foto: www.armstark.de

Spahochdrei: Elegante Lösung

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen die Schiebeabdeckungen von spahochdrei. Die Abdeckung läuft auf einer neben dem Becken angebrachten Schiene und deckt das Becken in geschlossenem Zustand komplett und dicht ab. Es entsteht eine Fläche, die als zusätzliche Terrasse genutzt werden kann. Die Gestaltung der Ab­deckung kann optisch an die Beckenumrandung angepasst und sowohl mit Holz wie auch mit Fliesen ­versehen werden. Foto: www.spahochdrei.de

Villeroy & Boch: Schützende ­Haube

Die Abdeckung für die Whirlpools von Villeroy & Boch sitzt wie angegossen auf dem Spa. Beim Öffnen wird sie zur Hälfte aufgeklappt und dann mittels der am Gehäuse angebrachten ­Metallhalterung nach hinten weg­geklappt. Ein einfacher Mechanismus, der schnell und mühelos von jedem ausgeführt werden kann. Foto: www.villeroy-boch.com

Bieri: Praktisch und universell

Die Abdeckungen von Bieri Alpha Covers werden aus dem gleichen Werkstoff gefertigt wie die Isola-Schwimmbadabdeckungen des Unternehmens. Dabei handelt es sich um eine dauerhafte Mehrschichtfolie von circa 6 Millimetern. Einsetzbar sind die Abdeckungen sowohl im Innen- wie im Außenbereich zu jeder Jahreszeit, wobei, laut Hersteller, Temperaturen von über 30° C die ­Lebensdauer der Folie etwas reduzieren können. Ausgestattet mit Klappnähten, lassen sie sich durch einfaches Zussammenklappen leicht verstauen. Die Abdeckungen können zur einfacheren Handhabung optional mit Gurten aus Polyesterkordel versehen werden und es ist möglich die strapazierfähige Schutzfolie für jede Poolform zu fertigen. Durch ihre Wärmedämmung soll sie bis zu 80 Prozent der Energiekosten für das Auf­heizen des Wassers sparen. Foto: www.bac.ag

Jacuzzi: Energiebewusst

Die Wärmeabdeckung von Jacuzzi gibt es in verschiedenen Modellen. Sie schützt den Whirlpool, auch wenn er nicht verwendet wird, und trägt ­wirkungsvoll zur Energieersparnis bei, da das Wasser die Temperatur lange behält. Gleichzeitig verhindert sie den Eintrag von Schmutz, Insekten und schützt vor anderen Verunreinigungen. Foto: www.jacuzzi.de

Scroll to Top