<![CDATA[

Die Farben der Karibikinsel St. Barths inspirierten den Besitzer dieser italienischen Villa an der Adria zu einem Spabereich der Extraklasse – umgesetzt in einem thermisch und gegen Wasser isolierten Kellergewölbe in unmittelbarer Strandnähe.

Bring mir die karibischen Farben des Strands von St. Barths in mein Haus“. Als der Besitzer dieser in den 1960er Jahren von seinen Eltern erbauten Villa die Entscheidung traf, einen neuen Wellnessbereich zu bauen, gab er dem Architekten diese denkwürdige Aufgabe mit auf den Weg. Die Villa – gelegen an einer der schönsten Küstenstraßen der Welt nahe Triest an der Adria – ist Eden Rock benannt, wie das berühmte Hotel auf der Karbikinsel St. Barths (frz.: Saint-Barthélemy) auf den Kleinen Antillen. Von der Steilküste blickt man auf das grün-türkisfarbene Meer der Adria.

Dem Architekt gelang es, diese Farbe durch spezielle Mosaiksteine in dem Schwimmbad des Spas widerzuspiegeln. Auch die Farben des Strandes Governor von St. Barths, die Farben des Vulkansteines und der tropischen Vegetation finden sich in dem rund 80 Quadratmeter großen Innen- und dem 350 Quadratmeter großen Strandbereich wieder. Die schillernde Oberfläche der Mosaike entspricht perfekt den Reflexionen des Meeres und die Farbe orientiert sich am Sand des karibischen Strandes.

Für die Wände und Deckengewölbe wurde mit Terrastone ein besonderes Material verwendet, eine Mischung aus Marmorpulver, Alabaster, Kalk und natürlichen Harzen. Der Belag erhielt zum Abschluss noch eine Veredelung durch metallisches Wachs und Marsiglia-Seife, was ihn wasserbeständig macht. Der rutschfeste Naturfine-Steinzeugboden aus Cotto d‘ este-Materialien wurde in drei unterschiedlichen Formaten (20 x 60, 30 x 60 und 40 x 60 cm) versetzt verlegt.

Viel technisches Know-how floss auch in die Gestaltung des Pools, der neben einer schönen, in rundlichem Design gestalteten Sauna und einem mit Mosaik gefliesten Hamam das Herzstück der Wellnessanlage bildet. Eine Gegenstromanlage, ein Aqua-Bike sowie ein Nackenschwall bieten sportliche Ertüchtigung und Entspannung.

Vom Beckenrand kann man entweder den großen Flachbildschirm nutzen oder den grandiosen Blick nach draussen genießen. Um dem Druck des Meeres standzuhalten, wurde der Pool mit einer 10 cm dicken Isolierschicht umgeben. Auch wasserresistente Barrieren aus Fiberglas-Schichten und Polyurethan sorgen dafür, dass der Pool nicht vom Meer überrascht werden kann – und die Hausherren ganz ungestört ihren Traum von der Karibik an der italienischen Adriaküste leben können.   

Info kompakt

Becken: 3,20 x 2,60 x 1,55 m großes Betonbecken mit Mosaikverkleidung von Sicis, www.sicis.com ­
Wasserattraktionen: Gegenstromanlage, Schwalldusche und zwei Massageplätze, Aqua Bike für Wasserfitness von Beco, www.beco-beermann.de, ­Armaturen von Dornbracht, www.dornbracht.com
Wasseraufbereitung: Salzelektolyse und zusätzliche Desinfektion durch Chlor, Filternanlage „Berlin“ von Behncke, www.behncke.com, Pumpen sowie elektronische Rückspülauomatik Badu Tronic 93 von Speck, www.speck-pumps.com
Wand- und Bodengestaltung: Wandgestaltung durch Terrastone, wasserfeste Abdichtung durch Spezialmaterialien von Sopro, www.sopro.com, Bodenbelag: Cotto D‘Este
Wellness: Sauna von Pircher, www.pircher.eu, Hamam mit Mosaikverkleidung von Sicis und Technik von Fitness Technik Obermaier, www.fitnesstechnik.at

Planung & Realisation

Pragotecna S.p.A, Via Filzi 21/a, I-34122 Trieste (TS), Tel.: 0039/0481/411977, www.pragotecna.it
Architekt: Dmitry Smirnov, Bauingenieur: Mauro Latino

]]>

Teilen