<!–[CDATA[
Als die Bauherren die Neugestaltung ihres Gartens in Planung nahmen, stand für sie eines von vornherein felsenfest: ein Naturpool sollte einen Gutteil der Fläche einnehmen: „Wir hatten den großen Wunsch nach Wasser, um den Genuss in unserem Garten zu erhöhen.“ Und weil sie ihre körperliche Fitness gerne mit täglichem Schwimmtraining aufrecht erhalten, kam nur eine geradlinige Anlage in Frage. 15 Meter ist der Pool lang, für ein privates Schimmbecken eine ganze Menge.
Nicht minder wichtig war dem Paar aus der Schweiz die Wasserqualität: natürlich sollte sie sein und ganz ohne Chlor als Mittel zur Aufbereitung funktionieren. Doch so sehr sie die Natur schätzen, direkt in Berührung wollten sie mit ihr nicht kommen. So schlug ihnen die beauftragte Forster Gartenbau AG eine Anlage in Gestalt eines herkömmlichen Swimmingpools vor, dessen Wasser jedoch mittels ausgelagerter Biotechnik auf natürlichem Wege glasklar gereinigt wird.
Das den Qualitätsverbänden Gärtner von Eden und Pool For Nature angehörende Unternehmen bediente sich dabei des Systems von Biofermenta mit einem Kartuschenreaktor als Herzstück. Ein für den Wasserkreislauf zusätzlich benötigter Pflanzfilter ist ebenso außerhalb des Beckens angebracht. Die Nutzer bekommen die nützlichen und pflegeleichten Gewächse also allenfalls zu sehen, aber körperlich nicht zu spüren.
Auch die weitere Ausgestaltung versinnbildlicht die Verbindung von Natürlichkeit und Modernität, die den Schweizern mit dem Design dieser Anlage optisch und funktional gelungen ist: etwa das mit Lärchenholz getäfelte und auf dem Dach begrünte Poolhäuschen zum Duschen und Umziehen, das raffinierte Beleuchtungsdesign oder die motorbetriebene Rollladenabdeckung.
Der neu gestaltete Garten wirkt bei alldem dennoch nicht überfrachtet: Die Poolanlage ist derart positioniert, dass sie dem Grundstück ausreichend Weite lässt und den Eigentümern sowie den begeisterten Kindern genügend Rasenfläche zum Spielen und zum Sonnenanbeten schenkt.
Daten & Technik:
Baujahr: Frühjahr 2013
Fläche Schwimmzone: 60 m2  (15 x 4 m)
Wassertiefe Schwimmzone: 1,50 m
Regenerationszone: Volumen Kartuschenreaktor: 2,77 m3, Fläche Pflanzfilter 8 m2
Wasservolumen: ca. 90 m3
Technik & Ausstattung: Becken und Treppe aus Hohlsteinen gemauert und mit Sarnafil-Folie ausgekleidet, che.sarnafil.sika.com, drei 12-Volt-Pumpen, Einlaufskimmer mit Bodensieb, zwei Einströmdüsen, Umkehrosmosegerät, Kartuschenreaktor, www.biofermenta.com, Schwallbehälter, aufliegen-de und motorbetriebene Rollladenabdeckung. 
Gestaltung: Pool-Holzrost mit integrierter Beleuchtung, Poolhäuschen mit Umkleideraum und Duschkabine aus Lärchenholz und mit begrüntem Dach.
Wasseraufbereitung: Nach dem System Biofermenta. Eine externe Filterzone mit so genanntem Bio-Kartuschenreaktor bestimmt die Wasserqualität. Das Funktionsprinzip basiert auf der Anzucht von Biofilm, der dem Wasser Nährstoffe entzieht und damit auch die Grundlage für Algenbildung. Im Reaktor befinden sich Filterkartuschen, durch die das Wasser gleichmäßig stark hindurchströmt und so aufbereitet wird. Die Kartuschen werden jährlich ausgetauscht, wodurch der Filter auch nach großen Belastungen gleich zu Saisonbeginn sofort wieder seine größtmögliche Wirksamkeit erhält. So kann eine maximale Betriebssicherheit gewährleistet bleiben. Eine weitere bauliche Komponente innerhalb des Wasserkreislaufes ist ein flächenmäßig kleines, vom Pool getrenntes Pflanzbecken, das im Sohlenbereich ständig von Wasser druchströmt wird. Dort tragen Wasserminze (Mentha aquatica), Zyperngras (Cyperus longus), Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus) und andere Wasserpflanzen mit ihrer Wurzelsäure zur Regulierung des pH-Wertes des Wassers bei, www.biofermenta.com
Fotos & Informationen
Naturpoolbau: Forster Gartenbau AG – Ihr Gärtner von Eden, Kirchmattweg 20, CH-4425 Titterten, Tel.: 0041/61/9411014, www.forster-gartenbau.ch
Partnerverbund: Pool For Nature – Die Schwimmteichbauer eG, Werner Straße 29, 59368 Werne, Tel.: 02389/402823, www.pool-for-nature.com
]]>

Teilen