Pool | Wellness | Outside
Susi

Saunieren mit Blick auf den Strand

28.09.2018

Wellness-Atmosphäre auf der Dachterrasse des Lifestyle-Hotels "Sand" am Timmendorfer Strand. Foto: Norbert Finkenbrink/Hotel "Sand"

Nach dem Action-Programm entspannen und dabei den Ausblick auf Timmendorfer Strand genießen: Dieses einzigartige Erlebnis ermöglicht jetzt das Lifestylehotel "Sand", das unlängst sein Dachterrassen-Spa mit neuem Saunahaus, Relax-Liegen und einer Bar eröffnet hat. Gemäß der Hotelstrategie waren den Gastgebern Marion und Lambertus Muller dabei einmal mehr modernes Design, natürliche Materialien und das Plus an Nachhaltigkeit wichtig. In Frage kam für sie deshalb eine maßgefertigte Außensauna von Blockhausbau Hummel aus Ottobeuren.

Einst gegründet unter dem Namen "Am Timmendorfer Hof", wurde das Traditionshotel vor rund sechs Jahren umbenannt, umfassend saniert und erweitert sowie konzeptionell neu ausgerichtet. "Unser Bewusstsein für verantwortungsvolles Handeln spiegelt sich seitdem in allen Sparten. Da war es nur konsequent, auch bei der Gestaltung des neuen Dachterrassen-Spas und der Auswahl der passenden Sauna auf höchste Qualität, natürliche Materialien und zugleich einen gewissen Lifestyle-Faktor zu setzen", erklärt Marion Muller, die das "Sand" gemeinsam mit ihrem Ehemann Lambertus betreibt.

Der Allgäuer Sauna-Hersteller hat bereits mehrere private Rooftop-Saunas umgesetzt und fertigte auch das Saunahaus für das "Sand" individuell und an die jeweiligen Begebenheiten angepasst. Auf einer Gesamtfläche von 3,0 m x 4,5 m ist die Sauna in zwei Bereiche unterteilt: Während sich die Hotelgäste im Vorraum umziehen können, bietet der 3 m x 3 m große Saunaraum bis zu acht Personen Platz. Weiterer Pluspunkt: Das Saunahaus ist bequem im Bademantel über den Aufzug erreichbar.

Massivholz-Sauna aus Fichtenholz

Das große Panoramafenster gibt den Blick frei auf den Timmendorfer Strand. Foto: Norbert Finkenbrink/Hotel "Sand"

Absolutes Highlight der Rooftop-Sauna ist das große Panoramafenster, das den Blick auf die Gemeinde Timmendorfer Strand freigibt. Verwendet wurde dafür sogenanntes ESGH-Glas, das selbst bei großer Hitze nicht platzt und so für die Sicherheit der Hotelgäste sorgt. Mit seinem Flachdach und dem speziellen Farbanstrich fügt sich das neue Saunahaus darüber hinaus nahtlos in die moderne Gebäudearchitektur ein. Dem Stil des Lifestyle-Hotels entsprechend, wurde auch im Vorraum edler Teakholz-Boden verlegt.

Die Massivholz-Sauna wurde aus Fichtenholz aus einer ganz bestimmten Region in Finnland gefertigt, das sich bei einer überzeugenden Optik auch durch eine optimale Standfestigkeit und Formstabilität auszeichnet. Ein weiterer Vorteil der Massivholz-Variante ist der Kachelofeneffekt: "Dabei werden nicht nur die Luft, sondern auch die Wände aufgeheizt. Sie geben die Wärme dann indirekt wieder ab. So entsteht das typisch finnische Saunaklima", erklärt Josef Hummel, Geschäftsführer von Blockhausbau Hummel.

Das Saunahaus wurde montagefertig in Ottobeuren produziert; inklusive maßgefertigter Unterkonstruktion zum Schutz vor Feuchtigkeit. Die Bauteile wurden dann mit einer Spedition an die Ostsee transportiert und dort innerhalb einer Woche auf engem Raum aufgebaut. Unterstützung hatte der Fachmonteur von Blockhausbau Hummel dabei von der örtlichen Zimmerei Stefan Rochel, die bereits mehrere Projekte für das "Sand" umgesetzt hat.

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN