Sauna und Dampfbad Matteo Thun Klafs

Saunahersteller Klafs präsentierte auf der Salone Internazionale del Mobile 2014 in Mailand eine Sonderedition gemeinsam mit Matteo Thun und Antonio Rodriguez. Zwei Wellnessoasen mit unterschiedlichen Charakteren, Funktionen und Ausstattungsdetails die sich perfekt ergänzen.

Viel Holz, viel Glas und viel Privatsphäre kennzeichnen die großzügig inszenierte Saunakabine von Matteo Thun und Antonio Rodriguez. Die vorderen Seitenwände und die Front sind aus deckenhohem Glas und öffnen die Sauna, die so vom einfallenden Licht durchflutet wird.

Die Lichtquellen sind indirekt, in die Kanten der großen Sitzstufen integriert – für den Betrachter verborgen. Das markante Äußere der Sauna besticht durch ein Wechselspiel von Holzleisten und Fugen. So ist der Blick von außen nach innen, nahezu unmöglich. Gewählt werden kann zwischen Hemlock, Eiche oder Nussbaum.

Die Unsichtbarkeit von Technik ist bei Matteo Thun und Antonio Rodriguez Prinzip, daher ist der Ofen dezent unter der Sitzbank platziert.

Durch Leuchten, die in die Decke eingebettet sind entsteht das Gefühl, dass Sonnenstrahlen in den Raum hineinströmen.

Matteo Thun wurde 1952 in Bozen als Sohn einer Südtiroler Adelsfamilie, die sich in der Keramikherstellung einen Namen gemacht hat, geboren. Er war Schüler Oskar Kokoschkas an der Akademie in Salzburg und promovierte an der Universität in Florenz in Architektur. 1981 gründete er mit dem Designer Ettore Sottsass die legendäre Gruppe Memphis, bevor er sein eigenes Studio in Mailand eröffnete.