Auszeit in der eigenen Sauna. Foto: Studio 3001
Auszeit in der eigenen Sauna. Foto: Studio 3001

Bei dieser großzügigen Saunalandschaft bestechen die Details – wie das aus­geklügelte Beleuchtungssystem oder die multifunktionellen Duschpaneele.

Helle, natürliche Räume, entspannte Lounge- und Barbereiche sowie eine Technik auf dem neuesten Stand – das sind Attribute, die moderne Saunalandschaften heute auszeichnen. So bekannt der positive Effekt des Saunabadens für das körperliche Wohlbefinden, die Stärkung des Immunsystems und die Durchblutung ist, so darf auch der Einfluss einer dynamischen, am Tageslicht orientierten Beleuchtung für den Menschen nicht unterschätzt werden. Beide Komponenten werden in dieser weitläufigen Wellnesslandschaft optimal kombiniert. Nicht immer besteht die Möglichkeit, die Sauna in die Nähe großer Fensterfronten zu platzieren.

Natürliche Farben, warme Holztöne

In diesem Fall wurde dies mit einem Beleuchtungssystem gelöst, das das Tageslicht durch eine Scheibe auf dem Dach über einen reflektierenden Lichttunnel direkt in den Raum leitet. Zur Ergänzung der Tageslicht-Spots wurden LED-Spots und Lichtbänder in die Wände integriert. Der Charakter der Räumlichkeiten ist in ruhigen, natürlichen Farben gehalten, wozu warme Holztöne, eine Wand in Ziegelstein-anmutung sowie Accessoires wie Buddhafiguren und Pflanzen beitragen.

Dies kontrastiert mit hellen Pastelltönen im Bar- und Duschbereich. Die Sauna selbst ist ein Designmodell mit einer Ganzglastür. Für ein angenehmes Körpergefühl sorgt die Innenverkleidung aus Erle, einer astarmen, harzfreien und nur gering wärmeleitfähigen Holzart. Die Sauna kann per Digitalsteuerung stufenlos zwischen 30 und 115 Grad Celsius eingestellt werden, das Kabinenlicht ist dimmbar.

Nach der Sauna unter die High-Tech-Dusche

Die Dusche überrascht mit einigen technischen Features. Wie heute üblich, ist der Duschbereich bodengleich mit dem übrigen Raum. Als Wasserablauf wurde eine formschöne Ablaufschiene aus Edelstahl direkt an der Wand angebracht. Die Duschpaneele sind mit einer zeitgesteuerten, elektronischen Armatur ausgestattet.

Damit lassen sich Wasserfließzeiten  oder Hygienespülintervalle einstellen, der Wasserfluss kann auch per Sensortaste für das Einseifen oder Haarewaschen unterbrochen werden. Verlässt der Duschende den Sensorbereich bei eingestellter Zeitsteuerung, stoppt der Wasserfluss automatisch – ein Beitrag für ein Ressourcen schonendes und energieeffizientes Wellnesserlebnis.

INFO KOMPAKT

Saunas: Modell „Lava“ von Laura Line mit 77 mm starken Wänden, Innen- und Außenvertäfelung aus Fichte, Innenverkleidung aus Erle, 8 mm ESG-Sicherheitsganzglastür in Klarglasoptik, Design-Stangentürgriff (innen Holz, außen gebürsteter Edelstahl)
Dusche: „Smartwave“-Duschpaneel von Franke Aquarotter, Duschablauf „CeraWall S“ von Dallmer
Fliesen und Wand: Bodenfliesen „Urban Mix“, Wandfliesen „Elegant Stripes“ und Steinwand „Bricks“, alles von Meissen Keramik
Beleuchtung: Tageslicht-Spots von Velux, Einbauspots „RGB FR 68-LED“ und LED-Lichtband „LED RGB Line 2“ von Hera
Accessoires: Handtücher von Möve