Pool | Wellness | Outside

Zwischen Himmel und Erde

Ein Naturpool in 650 Metern Höhe, mit Wasserfall, Überlaufkante und einem atemberaubenden Blick auf die sanfte Hügellandschaft Niederösterreichs. Dieses exklusive Badegewässer ist der prägende Mittelpunkt einer Inszenierung für den entspannenden und ­vergnüglichen Aufenthalt im Freien. Sehr zur Freude der kinderreichen Familie, die diese Anlage nutzen darf.

Als wäre er die natürliche Trennung zwischen Himmel und Erde, liegt der schwere Nebel leicht schwebend über dem Tal. Nur die dunklen Konturen von Wäldern und Dächern scheinen hindurch, das Leben darunter ist nicht zu erkennen. Oberhalb aber, da strahlt die Sonne aus allen Knopflöchern, bringt die Farben der durch den Nebel gedrungenen Natur, der Gegenstände und Elemente zum Strahlen und Glitzern.

Wir befinden uns in Niederösterreich, 650 Meter über dem Meeresspiegel. Die Aussicht ist fantastisch, der Horizont unendlich. Der Himmel scheint näher zu sein als der schnöde irdische Alltag. Wer hier oben lebt hat Spaß und lacht. Hier oben kann man sich fühlen wie auf dem Olymp. Eine Situation wie geschaffen für eine grandiose Poolanlage.

Der Clou: „Infinity Edge“ mit Überlaufbecken

Und es wurde tatsächlich etwas Besonderes, das die beauftragte Firma Hackner Bio-Pools Meistergärten dort oben erschuf. „Es sollte die Vergrößerung unseres Wohnzimmers werden, damit sich das komplette Grundstück zu einem stimmigen Gesamtkonzept fügt“, erläutert die Hausherrin. Zu bedenken war ferner, dass die Kinder unter einer Chlorallergie leiden und aufgrund dessen über Juckreiz und errötete Haut klagten.

Bei der angestrebten Wellnesslösung konnte es sich also nur um einen biologisch betriebenen Naturpool handeln: der sich einerseits in seiner Geradlinigkeit der kubischen Architektur des Wohngebäudes anlehnt, sich andererseits aber auch mit der Behaglichkeit der Natur in Einklang bringen lässt. Nicht nur wegen des Ausblicks auf die Weite des Landes, sondern auch wegen der Natürlichkeit des Wassers und weil sich immer mal wieder Tiere ins Nass verirren. Zum Beispiel Molche: „Wir geben sie dann zurück in den Fischteich im unteren Teil des Gartens.“ 

Als Poolattraktionen wünschten sie sich einen sanft plätschernden Wasserfall, eine Schwimmlänge von acht Metern und einen Stehbereich für die Kinder. Die Idee für den eigentlichen Clou hatte aber Poolbauer Heinz Hackner selbst: Am unteren Ende integrierte der Meistergärtner eine „Infinity Edge“ mit Überlaufbecken, die beim Baden den totalen Blick in die weite Ferne gewährt. „Damit hat er uns wirklich sehr überrascht“, lacht die Hausbesitzerin vergnügt. Die Kante ist für sie und ihre Familie mittlerweile das absolute Highlight: „Es fühlt sich an, als würde man tatsächlich der Unendlichkeit entgegenschwimmen.“ Und das in 650 Metern Höhe. Es scheint, als hätten schon die Götter des Olymps einen Pool gehabt.   

Info kompakt

Baujahr: 2012
Schwimmzone: 60 m2
Regenerationszone: 10 m2
Wassertiefe Schwimmzone: 1,75 m, 1,00 Meter im Kinderbereich
Wassertiefe Regenerationszone: 0,80 m
Wasservolumen: ca. 95 m3
Technik & Ausstattung: Becken aus Styroporschalsteinen nach eigener Konstruktion, mit Eisen bewehrt und betoniert, Abdichtung: „Ocean deluxe “ 1,5 mm PVC-Folie, Boden dunkelgrau, Wände hellgrau, www.peraqua.com, drehzahlgesteuerte Pumpe: „Eco Touch Pro“, Verbrauch: 264 kW/h pro Jahr, www.speck-pumps.com, Filter: Sandfilter „Vienna d600“ inkl. „Praher“ 6-Wege-Ventil, „OEM P Eco“-Glasfiltermaterial, „IBG“ PVC-Fittinge, Flex-Fittinge, flexible PVC-Schläuche, 4 Einströmdüsen u. Ansaugdüsen, 2 x 300 W-Unterwasserscheinwerfer, jeweils Marke „Ocean“ von Peraqua, Poolumrandung aus Sandstein, Terrasse aus Sandsteinplatten, Holzsteg aus Ipe, Wasserfall: Edelstahlanfertigung laut Plan der Firma Hackner und gebaut durch Firma Hinterleitner, www.hinterleitner.co.at, Einstieg über betonierte Treppe, Poolreinigung mit Roboter der Marke „Rotovac Super Biopool“ inklusive rotierende Bürsten und 30 Meter Kabel von Peraqua
Wasseraufbereitung: Aufbau des Filters und der Komponenten nach patentiertem „Hackner Prinzip“ mit zwei Wasserkreisläufen. Zum einen wird das Wasser vom Schwallwasserbehälter angesaugt und durch einen Druckfilter fein gereinigt. Oberflächig verschmutztes Wasser kommt dann via Überlaufkante in ein Überlaufbecken, wo es über ein Spaltsieb grob und fein gereinigt wird. In einem zweiten Kreislauf wird das Wasser durch einen Biofilter geführt.

Mehr Informationen

Naturpoolbau: Hackner Bio-Pools Meistergärten, Betriebsgebiet Nord 8, A-3300 Ardagger Stift, Tel.: 0043/7479/20150, www.hackner.cc

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN