Wellness auf Flämisch Ospa
Hallenbad mit ausgefeilter Poolbeleuchtung. Foto: Ospa

Mit gelassenem Blick auf die weite, flache Landschaft Flanderns können die Besitzer dieses Hallenbades ihre Wellness-Stunden genießen. Highlight der Innenpool-Anlage ist dabei das originelle Beleuchtungskonzept.

Gleich hinter dem Haus liegt das flämische Flachland. Aus der zweiseitigen Glasfront heraus wandern die Blicke über die unendlich wirkende Weite Flanderns mit ihren leicht beschneiten Feldern und Dächern und den im rauen Kanalwind wogenden Ästen der kahlen Bäume. Während draußen vor der Türe das Leben vor Kälte zittert, sehen drinnen die Besitzer des verklinkerten Hauses dem rauen belgischen Winter einfach nur zu – relaxend in ihrer gemütlichen Wellness-Anlage, die sie originellerweise im ehemaligen Stallgebäude unmittelbar neben ihrem Wohnhaus einrichten ließen.

Und die Anlage hat alles zu bieten, was Körper, Geist und Seele in der kalten Jahreszeit erwärmt: Sie verfügt über  eine Schwimmbad-Whirlpool-Kombination, eine Sauna sowie ein kuscheliges Kaminzimmer mit angeschlossener Küche, in das sich die Benutzer nach getaner Wellness zurückziehen können, um sich auszuruhen oder um zu ess-en. „Unser Wunsch war ein modernes Pool-Haus mit voll ausgestattetem Schwimmbad und Whirlpool, damit die ganze Familie alles nutzen kann“, erklärt der Hausherr.

Geradezu ausgeklügelt ist dabei das Beleuchtungskonzept. Die gesamte Schwimmhalle, das Kaminzimmer und die beiden Pools können jeweils per LED in den schönsten Farben des Spektrums illuminiert werden. Eine Glasfaserbeleuchtung mit RGB-Farbprojektor im Beckenboden und in dem aus der Pool-Wand stürzenden Wasserfall verleihen dem leuchtenden Ambiente zudem eine ausgefallene Optik. Schließlich sorgen im kalten Winter gerade Spiele mit adäquaten Farben zusätzlich für inneres Wohlgefühl.

Steuerung auf allerneuestem Stand

Das ausgeklügelte Konzept der Poolbeleuchtung wird von einer Steuerung auf allerneuestem Stand geregelt. Sie ist Bestandteil der Schwimmbadtechnik „Ospa BlueControl“, die ihrerseits über standardisierte KNX-Schnittstellen in die übrige Gebäudetechnik mitsamt der Klimatechnik der Wellness-Anlage integriert ist. Mithilfe der außerdem darin eingebauten „WebControl“ können die Benutzer das Ganze per Mobiltelefon oder Tablet-Computer kontrollieren.
Und sollten die opulenten Farbspiele für die körperliche Erwärmung nicht ganz ausreichen, wählen die Besitzer den sportlichen Weg: und zwar mit der auch für Schwimmprofis geeigneten Gegenstromanlage „Power-Swim 3“ und ihren drei verstellbaren Kugeldüsen.

Exklusiv ist auch die Pool-Kombination, bei der beide Becken mit einer gemeinsamen Aufbereitungsanlage mit Aktivkohle-Filtration und drehzahlgeregelter Filterpumpe betrieben werden. Sie ist sehr energieeffizient, weil die Wassertemperatur im Schwimmbetrieb beiderseits gleich ist. Im Whirlbetrieb erhält die volle Leistung der Anlage der Whirlpool, der in kürzester Zeit auf die gewünschten 36 Grad aufgeheizt wird. Danach steht diese Wärme ohne Energieverlust wieder dem Schwimmbad zur Verfügung.