Pool | Wellness | Outside

Vom Schwimmteich zur Poolanlage

Es war einmal ein biologisch aufbereiteter Schwimmteich. Doch der wollte nicht so recht funktionieren, also wurde er in einen konventionellen Pool umgebaut. Der Charme der Natur aber, der blieb dabei erhalten.

Die als Schwimmteich erdachte Anlage passte im Grunde genommen sehr gut ins Gesamtambiente des Grüngürtels von Berlin. „Der Hausherrin gelang es trotz besten Equipments und täglichen Arbeitseinsatzes aber nicht, das Becken wirklich sauber zu halten. Sie war echt verzweifelt!“, erzählt Poolbauer Jan Rambow aus Falkensee. „Außerdem wollte sie in warmem Wasser baden und dennoch weniger Energie verbrauchen.“ Eine gründliche Sanierung der erst zwei Jahre alten Anlage war war also sein Auftrag. In gestalterischer Hinsicht sollte der ursprünglich natürliche Charakter der Teichanlage beibehalten werden.

Das Becken selbst war mit einer dicken Kalkschicht überzogen. „Wir benötigten 60 Liter konzentrierte Salzsäure und zwei ganze Tage, um alles wieder abzulösen.“ Überdies sei die Pflanzenzone sehr verschlammt und zudem alles voller Algen gewesen. Neben einigen Nachlässigkeiten in bautechnischer Hinsicht hätten sich auch starke Setzungserscheinungen im Holzdeck gezeigt. Darüber hinaus sei die Beleuchtung ungünstig, weil „blendend“ konzipiert und die Beckenhydraulik nicht optimal gewesen. „Wir hatten also nichts Geringeres zu tun, als für die Bauherrin einen Pool mit dauerhaft sauberem Wasser, einer möglichst wartungsfreien Technik und damit die Wiedererlangung der gewohnten Lebensqualität herzustellen“, berichtet Rambow von der anspruchsvollen Aufgabe.

Die Poolanlage ist jetzt auf dem neuesten Stand

Um nicht auch noch das Becken neu auszukleiden und somit die ohnehin enorme Investition weiter erhöhen zu müssen, entschied er sich zu-
nächst für die vollständige Reinigung der vorhandenen Folie. Da der optische Eindruck eines naturnahen Badegewässers zu erhalten war, wurde die einstige Regenerationszone mit vor Ort geschalten Betonpflanztrögen bestückt und ein begehbarer Technikschacht nachträglich am Pool angebaut. Zugleich wurde das gesamte System mit einer neuen Beckenhydraulik optimiert, wobei der Wasserstand auf das Niveau eines High-Level-Pools angehoben wurde. In puncto Wassererwärmung integrierte Rambow eine Unterflur-Solarabdeckung.

Alles ist somit auf dem neuesten Stand: „Die gesamte Pooltechnik ist vollautomatisiert und via Smartphone oder Tablet von jedem Winkel des Grundstücks aus bedienbar.“ Und schließlich setzte Rambow eine blendfreie Beleuchtung obendrauf. Nach der ersten Badesaison im frisch ­sanierten Pool ist die Bauherrin absolut happy: „Jetzt haben wir wie ­gewünscht einen eleganten Pool mit viel Stimmung und im Stil eines Naturbadeteiches. Das Schönste aber ist, dass wir in hygienisch sauberem, warmem Wasser baden können und der Pflegeaufwand wirklich nicht groß ist.“

Info kompakt

Becken: 12 x 6 x 2 m, inkl. Pflanzzone, Thermo-Massivpool mit Folienauskleidung und Einstiegstreppe, Unterflurabdeckung aus Polycarbonat-Solarlamellen, Beckenumrandung aus Bangkiraiholz Attraktionen: 2 Unterwasserscheinwerfer, 1 x 400 Watt und 1 x 300 Watt, 6 LED-Ambientelichter, Gegenstromanlage, jeweils www.duw-pool.de
Wasseraufbereitung: 2 High-Level-Skimmer zur Absaugung des Oberflächenwassers, Technikpaket von Topras (Pumpe, Filter, Steuerung), www.topras.de

Planung & Realisation

Schwimmbadbau: Topras-Mitglied Schwimmbecken Rambow Ltd.,
Löwestr. 12, 14612 Falkensee, Tel.: 03322/244370,
www.schwimmbecken-rambow.de, www.topras.de

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN