Gartenpool Poolgarten
Poolgarten mit toller Abendbeleuchtung. Foto: Tom Bendix

Wasser steht für den Ursprung allen Lebens – im privaten Wohnbereich vermittelt das nasse Element ein exklusives Lebensgefühl.

Nichts an dieser Villa fängt an oder endet irgendwo, keine Fuge, keine Linie, nichts. Der architektonische Entwurf von Villa und Pool wurde als ein Ganzes geplant“, erklärt der verantwortliche Architekt des Architekturbüros Boom Design. Auch die Gartengestaltung wurde an diese Pläne angepasst. Anfangs als einfache Wasserfläche gedacht, sollte das nasse Element dabei Mittelpunkt im Wohnbereich der Bauherren sein.

Dementsprechend ist die Lage des letztendlich realisierten Gartenpools so ­ausgerichtet, dass man sowohl vom Büro im Erdgeschoss am Kopf des Beckens, von der Couch im Wohnzimmer, der Sitzgruppe auf der Terrasse als auch von den oberen Wohnräumen eine freie Sicht aufs Wasser hat. Stehen die Schiebetüren im Wohnzimmer offen, sind es nur zwei bis drei Schritte bis zum Sprung ins erfrischende Nass. Durch diese Nähe sowie die Unterwasserbeleuchtung am Abend wird der Poolgarten ins Wohnen einbezogen und so der Wohnraum um eine Dimension erweitert.

Das eigene Freibad mit Gegenstromanlage ermöglicht es dem beruflich stark eingebundenen Hausherren sich regelmäßig körperlich zu ertüchtigen, ohne dafür den privaten Wohnbereich verlassen zu müssen. Selbstverständlich steht neben dem gesundheitlich, sportlichen Aspekt auch bei dieser Anlage der Spaßfaktor im Vordergrund. Vor allem die zwei Kinder der Familie können gar nicht genug davon bekommen, im und am Becken zu toben, zu planschen oder zu schwimmen.

Mit moderner Technik alle Ansprüche realisiert

Das Beckenwasser wird über eine Luftwärmepumpe auf 28 Grad Celsius geheizt, so dass der Gartenpool von April bis in den Oktober hinein genutzt werden kann. Durch die Farbwahl der Folie wird die Ästhetik der Terrasse wieder aufgenommen und der Grund des Beckens ist gut sichtbar. Auch die Wasseraufbereitung ist bis ins Detail durchdacht.

Die rückspülende Filteranlage befreit das Wasser von filtrierbaren Verschmutzungen und die anschließende Chlorozonanlage desinfiziert es schonend. Als Betriebsmittel wird dabei lediglich Salz benötigt. Gesteuert und kontrolliert wird die gesamte Schwimmbadtechnik, inklusive Unterwasserbeleuchtung und Gegenstromanlage über eine moderne Steuerung mit Touchscreen. Vorrangig für den Bauherren dabei war, dass die Wartung der modernen Schwimmbadtechnik direkt über deren Hersteller erfolgt.

Schlüsselwörter
Teilen