Atemberaubend Aussicht auf diese stilvolle Poolanlage
Atemberaubend Aussicht auf diese stilvolle Poolanlage. Foto: Tom Philippi

Eine atemberaubende Aussicht haben die Besitzer des Anwesens von ihrer weitläufigen Terrasse aus. Der stilvolle Gartenpool mit angegliedertem Naturteich liegt idyllisch eingebettet zwischen Wohn- und Poolhaus.

Drei Punkte hatten bei der Planung dieser Anlage hohe Priorität: Zum einen sollte es ein Pool mit sehr hohem Wasserstand sein, diverse Wasserattraktionen wie eine ­Gegenstromanlage und Massagedüsen durften nicht fehlen, und schließlich sollte die Pflege vollautomatisiert sein. Ästhetik, Komfort sowie ein vielfältiges Nutzungspotenzial standen ebenso im Fokus der Bauherrenwünsche. Die Bauweise des Hauses aufgreifend, wurde auch bei der Beckenumrandung eine Kombination aus Stein und Holz verlegt.

An der dem Haus zugewandten Stirnseite befindet sich die sogenannte „BeachLine“, eine im Becken integrierte Sitz- und Liegebank, die mit dem gleichen Steinbelag versehen wurde wie die Terrasse. Die Wasserhöhe in diesem Bereich beträgt nur circa zehn Zentimeter. Unter dieser Bank ist der Unterflurrollladen ­untergebracht, kaum sichtbar und nicht störend, und eine effizente ­Maßnahme zum Energiesparen und Verringern von Schmutz im Pool. Gegenüber, an der dem Poolhaus zugewandten Seite, befinden sich zwei Einstiegstreppen, in die durch Verlängerung der zweiten Stufen ebenfalls Relaxzonen eingearbeitet wurden.

Die Gegenstromanlage animiert zum regelmäßigen Sporttreiben. Das Becken ist mit RGB-LED-Unterwasserscheinwerfern ausgestattet, mit denen es illuminiert ­werden kann.

Die technische Komponente

Das Becken zählt mit den Maßen von 13,28 x 4,49 Metern zu den großen Swimmingpools. Seine Tiefe von 1,50 Metern eignet sich hervorragend zum Schwimmen bei ganzjährig 30 °C Wassertemperatur. Eine Besonderheit der Anlage ist ein spezielles „Vantage“-Bodenreinigungs- und Umwälzsystem, das bei geschlossenem Pool arbeitet. Es hält den Beckenboden sauber und verbessert die Beckenhydraulik, sprich die Wasserumwälzung. Dadurch wiederum verbessert sich die Wärmeabgabe des Solarrollladens ans Wasser sowie die Wirkung der Wasserpflegeprodukte.

Die komplette Reportage können Sie in der Ausgabe 5-6/2017 von Schwimmbad+Sauna lesen. Fotos: Tom Philippi