Muuuuh: Kuuuuuhles Bad im Naturpool

Da trauten die Nachbarn der Familie Laßnig im Kärntner Mittertrixen dieser Tage ihren Augen nicht, als sie sahen, wer da in aller Gemütsruhe eine Runde im wohltemperierten Wasser ihres Naturpools drehte. Plötzlich schauten wunderschöne Fellohren und zwei stattliche Hörner aus dem kühlen Nass – eine echte Wellness-Kuh badete in dem Swimming-Pool mit naturnaher Wasseraufbereitung!

Diese Affenhitze kürzlich haute offenbar den stärksten Paarhufer um, deshalb nahm die Kärntner Milchkuh “Burgi” die freundliche Einladung ihres Nachbarn auch gerne an: eine Runde im erfrischenden Naturholzpool in Nachbars Garten zu schwimmen, inklusive Heu-Karotten-Frühstücksbuffet, einer kurzen Nackenmassage durch den anwesenden Tierarzt sowie anschließendem Abtrocknen mit persönlichem Frottee-Badetuch.

Es war die wohl verrückteste PR-Idee des Sommers: “Wir wollten zeigen, wie erfrischend und angenehm so ein natürlicher Holzpool im eigenen Garten ist. Langbeinige Models am Beckenrand hat doch jeder!”, bemerkt Pool-Besitzer Herbert Laßnig. “Wir sind hier mitten in der schönen Kärntner Natur, was lag da näher, als unsere sehr sympathische ,Nachbarin’ zum morgendlichen Bad einzuladen“, schmunzelt der tierliebende Gastgeber und Gelegenheitsbademeister für friedliche Nutztiere.

Ganz "kuuuuuhl" im Pool. Foto: Holc

Dass “Burgi” eine richtig relaxte Wellness-Kuh ist, zeigte sie dann auch am Schluss ihres sehr entspannten Badeausflugs: Nach der fast halbstündigen Frühstückserfrischung inklusive Planschen und Durchkraulen im Naturpool ließ sich die Kuh nur mit leckeren Karotten sowie dem Versprechen, bald wiederkommen zu dürfen, aus dem Wasser bewegen und auf die Weide zurückbringen. Und dort hatte “Burgi” ihren Freundinnen sicherlich einiges zu erzählen!

Fotos und Infos: Holc Laßnig GmbH

Scroll to Top