IOB hat neuen Vorstand gewählt

Auf dem 7. Internationalen Schwimmteich-Kongress hat die Internationale Organisation für naturnahe Badegewässer (IOB) Ende Oktober in Bregenz ihren neuen Vorstand für die kommenden vier Jahre gewählt. Außerdem wurde der Austragungsort des nächsten Kongresses im Oktober 2015 bekanntgegeben: Wendelin Jehle, Präsident der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer (DGfnB), lud die Delegierten aus den anwesenden 12 Mitgliedsverbänden nach Köln ein, wo der Kongress im Rahmen der Fachmesse “aquanale” stattfinden wird.

Die Vorstandsriege der IOB hat sich nicht wesentlich verändert: Als Vorsitzender stellte sich abermals Udo Schwarzer von der Grupo Iberico de Aguas de Baño Naturalizadas aus Spanien und Portugal zur Abstimmung – und wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurde der Österreicher Peter Petrich als einer der beiden Stellvertreter Schwarzers. Petrich, der vom slowenischen Schwimmteich-Verband aufgestellt wurde, setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen Franz Kubacek vom Verband Österreichischer Schwimmteich- & Naturpoolbau (VÖSN) sowie gegen Hans Graf vom Schweizer SVBP durch. Für den seit einigen Monaten vakanten Posten des zweiten Stellvertreters wurde Anne Laurent-Schmelzle aus Frankreich in den Vorstand gewählt. Auch sie musste sich in einer Kampfabstimmung gegen Franz Kubacek vom VÖSN behaupten.

Wiedergewählt wurde zudem Kassenwart Guido Manzke vom DGfnB, der nach seinem Kassenbericht von den Delegierten einstimmig entlastet wurde. Neue Kassenprüfer sind Tim Evans von der British Association for Natural Swimming Pools und Jiri Hajek vom tschechischen Verband SZUZ. Schriftführer bleibt Paul Luther von der Associazione Italiana per le Acque balneabili naturali. Stefan Bruns bleibt der vom Vorstand berufene Geschäftsführer der IOB.

Keine Mehrheit fand indes der Antrag des Schweizers Hans Graf, dass sich die Stärke der einzelnen Mitgliedsverbände künftig in der Besetztung des Vorstands wiederspiegeln müsse. Danach würden die Vorstände vorwiegend aus den Verbänden Deutschlands, Österreichs und der Schweiz besetzt.

Text und Foto: Joachim Scheible

Scroll to Top