Workshop beim Lehrgang "Qualifizierter Schwimmteichbauer". Foto: DGfnB
Workshop beim Lehrgang "Qualifizierter Schwimmteichbauer". Foto: DGfnB

Schwimmteiche und Naturpools haben einen festen Platz in der deutschen Bäderlandschaft erobert. Und dennoch sind sie stets in Bewegung – denn Technik, Hydraulik und Hygieneanforderungen unterliegen in der jungen Branche großen und innovativen Entwicklungen.

Um erfolgreich in diesem spannenden Markt teilnehmen zu können, muss ein Unternehmen am Ball bleiben und ständig auf dem aktuellen Wissensstand. Dafür entwickelte die DGfnB die Qualifizierung zum Schwimmteichbauer, die mittlerweile mehr als 60 Teilnehmer erfolgreich absolviert haben.

Um diese spannende und umfangreiche Fortbildung den aktuellen Anforderungen der Unternehmen anzupassen, hat es einige Anpassungen gegeben.
Die sieben Lehrgangsmodule finden nun auf einem Zeitraum von neun Monaten verteilt von Mittwoch bis Samstag statt. Im September enden sie mit der Abschlussprüfung.

Die Inhalte wurden so gestrafft, dass sie den aktuellen Stand der Technik darstellen und die Eigeninitiative der Teilnehmer fordern. Um die gesamte Menge an Wissen zu vermitteln, haben die Referenten ihre Themengebiete neu strukturiert und setzten verstärkt Gruppenarbeiten ein.

Michael Nothnagel, Lehrgangsleiter der Qualifizierung im Auftrag der DGfnB und selbst einer der ersten Absolventen ist begeistert vom aktuellen Kursangebot: „Wir bieten die Module nun einzeln buchbar und so kompakt, ich würde glatt selber noch einmal mitmachen.“

Das erste Modul beginnt bereits am 18 Januar 2012 an der ALW in Freising.

Informationen über die einzelnen Module, Termine und Gebühren sind in einem Flyer zusammengefasst.

Hier geht´s zum Download.