Topras: Herbsttagung in Linz

Anfang Oktober traf sich die Topras-Gruppe zu ihrer diesjährigen Herbsttagung in Linz, der Hauptstadt Oberösterreichs. Gastgeber war Maitec Armaturen, Mitveranstalter waren EWT, Delfin Wellness, KVS Klimatechnik und Aqa Steel.

Zum zweiten Mal nach 2018 war Maitec Armaturen Gastgeber der Topras-Herbsttagung. Das Unternehmen ist in Ennsdorf unweit von Linz beheimatet, wo die Tagungsteilnehmer untergebracht waren und wo man sich, über der Stadt auf dem „Pöstlingberg Schlössl“, zunächst zur internen Besprechung traf.

Darin wurde nicht nur das abgelaufene Geschäftsjahr rekapituliert, sondern auch ein neuer Lieferant vorgestellt: Seit 1. Oktober beliefert Krause Schwimmbadtechnik die Topras-Gruppe exklusiv mit einem selbst entwickelten Beckensystem. Das „TBS“ (Topras Becken-System) kommt in Segmenten, wird vor Ort hergestellt und besteht im Wesentlichen aus PVC-Platten und einer XPS-Dämmung.

Ein kompaktes, straffes Programm der Topras

Nachdem Geschäftsführer Sascha Krause, Vertriebsleiter Tim-Patrick Busch und Planungsexperte Mike Müller sowohl das „TBS“ als auch die neue Unternehmensstruktur der Krause Schwimmbadtechnik erläutert hatten, ging es zunächst auf die Terrasse zum „Networken“ und dann zum Abendessen in dem historischen „Schlössl“.

Ein kompaktes und straffes Programm erwartete die Topras-Partner anderntags bei der Tagung in den Hallen von Maitec. Das lag daran, dass insgesamt neun direkte und indirekte Hersteller und Lieferanten vorgestellt wurden, darunter auch die Mitveranstalter Delfin Wellness, Aqa Steel, Elchem Water Treatment (EWT) und KVS Klimatechnik.

Topras-Lieferant Maitec Armaturen

Zusammen mit Topras-Geschäftsführer Johannes Gunst eröffnete Maitecs Seniorchef Lothar Mair die Tagung, ehe er sein Unternehmen näher vorstellte. Die Maitec Armaturen GmbH (ein Wortspiel aus „Mair“ und „Technik“) bietet ein umfassendes Produktsortiment für Fachhändler und all jene an, die Komponenten für den Schwimmbad- und Naturpoolbau benötigen: Filter, Bodensauger, Wärmepumpen, Beckenfolien, Einbauteile, Wasserpflege, Fittings und Schläuche, PVC-, PE-, PP-Rohre und EPS-Poolsteine.

Maitec ist darüber hinaus ein „Fullservice“-Logistikunternehmen für Systemprodukte in der Rohrleitungstechnik, auch in der Bewässerungs- und Pumpentechnik sowie für die Industrie. Das bedeutet, dass Maitec seinerseits auch Produkte von anderen Herstellern erhält, zum Beispiel Rohrsysteme von der zypriotischen Firma Elysee, die Serviceleiter Bernhard Mair dem konzentriert achtsamen Auditorium intensiv vorstellte.

Topras-Lieferanten aus Südtirol

Der „Secret Pool“ von Delfin Wellness

Als erster „Direktlieferant“ für die Topras-Fachhändler sprach zunächst Harald Kogler, Geschäftsführer von Delfin Wellness. Das Unternehmen aus Leonding unweit von Linz ist Komplettanbieter im Schwimmbad- und Saunabau sowie in der Herstellung von Infrarotkabinen. Auch Whirlpools, Dampfbäder und Erlebnisduschen bietet man an. Für die Herbsttagung hat Kogler etwas ganz Geheimnisvolles mitgebracht: den „Secret Pool“.

Der „Secret Pool“ ist die einzigartige Konstruktion eines Hubbodensystems, unter dem das Poolbecken verschwindet und auf dem man so eine neue Aufenthaltsfläche gewinnt. „Auf Knopfdruck senkt sich der Boden, sodass statt der Terrassenfläche ein Kinder-, ein Gymnastik- oder ein klassisches Schwimmbecken entsteht. Am Ende des Tages wird aus dem Pool in nur wenigen Minuten wieder eine zu einhundert Prozent sichere und nutzbare Terrassenfläche. Im Gegensatz zu anderen Systemen wird unser Hubboden nach unten gezogen, um die Wasserhöhe zu verändern.“

Schonende Wasseraufbereitung von EWT

Eine umwelt- und hautschonende Methode der Wasseraufbereitung hat die Firma Elchem Water Treatment (EWT) aus dem hessischen Freigericht in die Topras-Gruppe gebracht. Es handelt sich um die Membranelektrolyse, die Geschäftsführer und Entwickler Philipp Schäfer eingehend erläuterte. „Durch die kontinuierliche Nachdosierung von hochwirksamem Chlor in Form von hypochloriger Säure sorgen wir dafür, dass sich zu jeder Zeit die richtige Menge an aktivem Chlor im Wasser befindet“, sagt Schäfer. „So können auch Menschen mit empfindlicher Haut ins Badewasser. Augen- und Hautreizungen sowie unangenehmer Schwimmmbadgeruch werden vermieden.“

Dazu ist das Gerät relativ simpel und effizient einzubauen: „Es wird an das Nutzwasser angeschlossen. Ein Teil des Nutzwassers dient der Aufnahme des entstehenden Desinfektionsmittels, welches mittels Injektor in die Umwälzleitung eingeleitet wird. Dadurch ist keine zusätzliche Dosierpumpe notwendig.“ Schließlich kann die Membranelektrolyse von EWT in Kombination mit dem Wasseraufbereitungssystem „Top Water Save“ zu einem sparsamen, umweltschonenden und gewinnbringenden System kombiniert werden.

Kombination aus Entfeuchtung und Wärmepumpe

In Vertretung des vielbeschäftigten Geschäftsführers Wolfgang Federhofer präsentierte Johannes Gunst die Konzeptionen der Firma KVS Klimatechnik aus Hemmingen bei Stuttgart. Im Zentrum des Vortrags stand die Entfeuchtungs-Wärmepumpe „CERO2“.

Es ist, wie der Name schon sagt, eine Kombination aus Wärmepumpe und Entfeuchtungsanlage für Schwimmhallen. „Das ist eine echte Innovation“, sagte Johannes Gunst. „Denn das reduziert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und kann sogar zum autarken Betrieb einer Schwimmhalle führen.“

Luftentkeimung „um bis zu 99 Prozent“

Dazu führt KVS ein Luftentkeimungssystem im Portfolio, welches die Raumluft „um bis zu 99,9 Prozent“ reinigt. Dieser Wert wird mit UV-C-Strahlung erzielt. Das System kann optional in „CERO2“ integriert werden. Auch Anlagen ab Baujahr 2019 können damit nachgerüstet werden. „CERO2“ gibt es in Kanalbauweise für den Umluftbetrieb sowie für den Außen-Fortluftbetrieb, beide Bauweisen integrieren eine Wärmerückgewinnung.

Mit Aqa Steel aus Perchtoldsdorf bei Wien hat die Topras seit gut zwei Jahren einen kompetenten Lieferanten von Edelstahlbecken. Geschäftsführer Roland Tatzreiter kann auf eine 15-jährige Geschichte in verschiedenen Leitungsfunktionen bei Berndorf Bäderbau zurückblicken, wo er sich das Know-how erwarb, um jetzt eine eigene Edelstahlproduktion zu starten.

Aqa Steel: Edelstahlbecken aus Österreich

Dort werden Fertigbecken in allen gewünschten Formaten hergestellt, das reicht vom zehn mal fünf Meter großen Pool bis zum kompakten Massagebecken. Tatzreiter beliefert darüber hinaus Wellnesshotels und Sparesorts. Zur Herbsttagung brachte er ein kleines kompaktes Minibecken mit kompletter Pooltechnik mit, sodass man sich ein einprägsames Bild von der Qualität machen konnte.

Nach diesem intensiven Wissens- und Informationstransfer konnten die Teilnehmer die vorgestellten Produkte der Referenten begutachten und tiefer gehende Fragen an die Hersteller richten. Und zum Abschluss der Topras-Herbsttagung durfte wieder ordentlich gefeiert werden. Die Veranstalter luden zum „Oktoberfest“ mit zünftiger Partymusik und dem Anlass entsprechender Kulinarik ein. Viele Teilnehmer kamen dem Wunsch nach und kleideten sich so, wie es sich auf einem Oktoberfest gehört.

Fotos und Text: Joachim Scheible (Schwimmbad+Sauna)

Scroll to Top