Pool | Wellness | Outside

Trendurlaub: Interesse an "Medical Spa" steigt

02.06.2017

Das Interesse an indivduellen Spakonzepten im Rahmen von Wellnessurlauben steigt laut einer Studie an. Foto: Hettegger Hotel Edelweiß GmbH

Laut der aktuellen Studie "Medical Spa – Trendurlaub der Zukunft" steigt das Interesse an
individuell abgestimmten Spa-Konzepten. Eine wesentliche Erkenntnis: Das innovative Konzept
"Medical Spa" ist zwar noch nicht sehr verbreitet, birgt aber ein hohes Potenzial für Wellnesshotels und Spa-Resorts.

Im Auftrag der 12.18. Investment Management GmbH führte das Meinungsforschungsinstitut Innofact die Studie zum Thema "Medical Spa" Ende 2016 durch. Dabei wurden 1050 Personen nach ihrer Meinung zu einem "Medical Spa-Urlaub", bestehend aus einer individuellen Kombination aus
Wellness, Gesundheitsförderung und Beauty-Angeboten, befragt.

Gefragt wurde nach den Wünschen und Anforderungen des Urlaubers von morgen. Dabei zeigte fast die Hälfte der Befragten (43,3 Prozent) großes Interesse an einem "Medical Spa"-Urlaub. Dabei handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept aus Bewegung, Wellness und Ernährung, das rasch wirkt und schnelle Ergebnisse zeigt. Das Konzept "Medical Spa" bietet ein Gesamtpaket aus Wellnessanwendungen, kombiniert mit spezifischen weitergehenden Angeboten zur Prävention, Besserung von Beschwerden und Förderung des Wohlbefindens.

"Cool Sculpting" und "Micro-Needling"

Neben Entspannungsmöglichkeiten, Fitnesscoaching und Stressmanagement durch Experten sind innovative kosmetische Anwendungen wie zum Beispiel "Cool Sculpting" zum Fettabbau oder "Micro-Needling" zur Verschönerung des Hautbilds gefragt. Fast jeder Dritte (27,2 Prozent) zeigt beispielsweise Interesse an "Cool Sculpting" als Maßnahme, um sein Aussehen zu verbessern. Auch Ernährungsberatung ist gefragt: 708 der 1050 befragten Personen sehen ein solches Angebot als eine Bereicherung ihres Urlaubs.

Die Auswertung der Studie zeigt: Die Menschen suchen im Urlaub zunehmend Ruhe und Entschleunigung. Sie wünschen sich mehr als nur Verwöhnatmosphäre - sie wollen aktiv und gezielt etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden unternehmen. Vor allen in der Altersgruppe der 18- bis 29-jährigen sind Wellness-, Health-Care- und Beauty-Reisen besonders beliebt: So haben rund 43,1 Prozent der Befragten bereits einen solchen Urlaub gemacht - bei den über 50-jährigen ist es nur noch jeder Dritte.

"Baukastenangebote" für individuelle Bedürfnisse

Dabei legen die Probanden Wert auf sogenannte "Baukastenangebote", die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden können (74,5 Prozent). Auch das Netto-Haushaltseinkommen spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung zur Wellnessreise: Fast jeder zweite Proband (49,5 Prozent) mit einem Haushaltseinkommen über 4000 Euro hat bereits einen solchen Urlaub genossen. Bei einem Einkommen unter 2000 Euro gab lediglich jeder Vierte (24,4 Prozent) an, bereits eine solche Reise gemacht zu haben.

Eine wichtige Entscheidungshilfe bildet für 36,7 Prozent der Befragten außerdem das Angebot attraktiver Finanzierungsmodelle: Besonders für die jüngeren Studienteilnehmer (51,9 Prozent) und die Probanden mit geringerem Einkommen (46,7 Prozent) ist eine solche Möglichkeit reizvoll.

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN