Pool | Wellness | Outside

Badeerlebnis in Azur

Die Zeit, in der Badezimmer lediglich für hygienische Grund­bedürfnisse standen, ist passé. Mit dem Siegeszug des Cocooning-Gedankens hat sich das eigene Heim zur Wohlfühlzone gewandelt, in der dem Badezimmer eine herausgehobene Stellung zukommt.

Hier zählen Entspannung, Geborgenheit und natürlich Wellness. Deswegen findet beispielsweise die Sauna hier immer öfter ihren Platz und wird nicht im Keller versteckt. Auch ein Kamin, wie in diesem modernen Badezimmerloft, fügt sich hier ganz selbstverständlich in das Gesamtbild ein.

Der dominierende Grundton dieses Badezimmers ist die Farbe Azur, die sich an den Wänden, dem Waschtisch und der Bade- bzw. Whirlwanne wiederfindet. Durch die zusätzliche Verwendung von mineralisiertem Marmor wirkt der Raum wie aus einem Guss gestaltet.

Ein Badeerlebnis für alle Sinne

Als farblicher Kontrast dazu kann die Sauna auch einmal in kräftigem Rot erleuchten. Spielerische Verzierungen an der Glasfront setzen weitere optische Akzente. Für die Abkühlung nach dem Saunagang ist es nur ein kleiner Sprung unter die offene Dusche. Die emaillierte Duschfläche verschmilzt dabei harmonisch mit dem Badezimmerboden. Denn der Ablauf befindet sich nicht am Boden, sondern wurde dezent in die Wand verlegt. Zwei Duschen, eine oben fixierte sowie eine mit beweglichem Schlauch, bieten maximalen Duschkomfort.

Gleich hinter der Dusche steht der runde Kamin, der nach dem „Slow Heat“-Prinzip funktioniert – 20 Prozent der Wärme werden sofort ab­gegeben, die restlichen 80 Prozent verzögert. Hinter dem Sitzbereich sorgen blaufarbene Plisses für einen eleganten wie funktionalen ­Fensterschmuck. Ist kein Tageslicht verfügbar, verströmen superflache LED-Einbaustrahler eine milde Lichtatmosphäre – die Farbtemperaturen sind individuell einstellbar von Warmweiß bis Kaltweiß.

Wie heute Usus, steht die Stahl-Email-Badewanne als Blickfang im ­Zentrum des Raums. Die Wanne zeichnet sich durch ihre geradlinige ­Formensprache und einen großzügig dimensionierten Innenraum aus. Dieser lässt sich zusätzlich mit beleuchteten Turbinendüsen zu einem stimmungsvollen Whirlsystem ausbauen. Eine elektronische Armatur ermöglicht die genaue Wahl der Wassertemperatur und steuert das Ein- und Auslaufen des Badewassers. Ein ebenfalls integriertes Bad-Audio-System lässt die Badewanne sogar zum Resonanzkörper für die Lieblingsmusik werden, in die man nun buchstäblich eintauchen kann.

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von schwimmbad.de JETZT ANMELDEN