Wellness Down Under

Wellnessbereich mit Hallenbad, Dampfbad und Sauna. Foto: Matthias Malpricht
Wellnessbereich mit Hallenbad, Dampfbad und Sauna. Foto: Matthias Malpricht

Rotgolden schimmernde Fliesen im Dampfbad, eine 
Sauna aus Altholz und ein Hallenbad mit Tropenregen – 
diese Wellnessanlage besticht durch Extravaganz, eine sehr persönliche Note und technische Finessen.

Betritt man den kleinen Pavillon im Garten, inmitten hoher Laubbäume, wähnt man sich zunächst in einem gemütlichen ­Kaminzimmer, stilvoll ausgestaltet mit japanischen Fliesen und einer ­bequemen Sitzgruppe. Doch letztlich ist dies erst der Anfang eines ­unterirdischen Wellnessrefugiums, das sich die Bauherrin aus der Nähe von Bremen in ihren Garten zaubern ließ.

Eine Wendeltreppe führt ins Herz der Anlage, deren innenarchitektonische Komponente die persönliche Handschrift der Hausherrin trägt. Wie die rot-golden schimmernden Fliesen aus Kalifornien, die im Bad- und Duschbereich, im Dampfbad oder bei der Wärmebank zum Einsatz kommen und je nach Lichteinstrahlung glanzvolle Akzente setzen.

Oder die Sauna, die ihren besonderen Charme durch die Verwendung von Altholz entfaltet. Oder das kleine Freiformbecken, auf das von der Decke ein Tropenregen niederfällt. Für die Mutter von zwei schulpflichtigen Kindern war es wichtig, dass im stets auf 32 Grad beheizten Swimming-pool auch erhöhte Standinseln angebracht werden, dazu Massagedüsen, eine Gegenstromanlage und eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung. Die tropfenförmigen Armaturen im Bad kommen aus Italien, die Glaswand vor der Dusche ist mit Blattgold veredelt.

Die komplette Reportage erschien Sie in der Ausgabe 11/12-2014 von SCHWIMMBAD + SAUNA

Scroll to Top